News

Congstar: Handys ab 29,99 Euro

Die Billigmarke der Deutschen Telekom bietet ab sofort auch günstige Handys an. Das günstigste Modell kostet knapp 30 Euro. Doch nicht alle Handys sind konkurrenzlos preiswert.

14.09.2007, 12:01 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Die Telekom-Billigmarke congstar, die neben DSL-Flatrates auch Pauschaltarife für das mobile Telefonieren verkauft, bietet ab sofort auch günstige Handys an. Im neu eröffneten Handy-Shop werden ab sofort 17 Handymodelle angeboten, deren Verkaufspreis zum Teil deutlich unter der unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller liegt. Doch sind die Preise wirklich unschlagbar günstig? Wir haben uns die Angebote genauer angeschaut.
Grundsätzlich gilt für alle Handymodelle, dass sie mit jeder beliebigen SIM-Karte nutzbar sind und ohne Branding ausgeliefert werden. Das heißt, auf den Telefonen ist kein congstar-Logo zu finden. Die Angebotspalette reicht vom klassischen Einsteiger-Handy bis zum soliden Multimedia-Handy. Bis zu drei Handys können zuzüglich einer Versandkostenpauschale in Höhe von 9,99 Euro auf einen Schlag bestellt werden. Allerdings nur von Personen, die auch bei congstar Kunde sind.
Nicht immer Preisknaller
Wirklich preiswert sind insbesondere Modelle für Einsteiger. Das Motorola Motofone F3 zum Preis von 29,99 Euro, das Nokia 2310 für 54,99 Euro oder das Sony Ericsson Z310i für 99,99 Euro müssen beispielsweise einen Preisvergleich mit anderen Handyshops nicht scheuen. Auch das Motorazr2 V8 ist mit einem Verkaufspreis in Höhe von knapp 300 Euro vergleichsweise günstig. Andere teurere Modelle wie das Nokia 6131 (bei congstar für knapp 170 Euro zu haben) oder das Samsung SGH-U700 (knapp 280 Euro) gibt es in anderen namhaften Online-Shops hingegen zu preiswerteren Konditionen.
Nähere Details zu den Flatrate-Konditionen von congstar können Sie unserer Anbieterseite entnehmen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang