Security

Chrome-Update schließt 62 Sicherheitslücken

Google hat ein größeres Update seines Chrome-Browsers veröffentlicht. Mit der Version Chrome 40.0.2214.91 werden insgesamt 62 Sicherheitslücken geschlossen.

26.01.2015, 09:53 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Google hat ein größeres Update seines Chrome-Browsers für Windows, Mac OS X und Linux veröffentlicht. Mit der Version Chrome 40.0.2214.91 werden insgesamt 62 Sicherheitslücken geschlossen. Das Flash-Player-Plugin von Adobe wurde ebenfalls aktualisiert.

Details nur zu wenigen Sicherheitslücken

Von mindestens 17 der 62 Sicherheitslücken gehe ein hohes Risiko aus, so Google. Angreifer könnten Schadcode einschleusen und innerhalb der Sandbox des Browsers ausführen. Details werden nur noch zu neun weiteren, also insgesamt 26 Sicherheitslücken genannt.

Google befürchtet, dass Angreifer die Informationen über weitere Lücken ausnutzen könnten. Nicht jeder Nutzer aktualisiere seinen Browser umgehend. Zudem würden einige Sicherheitslücken auch Anwendungen von Dritten betreffen, die ihrerseits die Sicherheitslücke schließen müssten.

Prämien für unabhängige Entwickler

Behoben wurden Fehler bei der Speicherbehandlung - zum Beispiel in der Browserengine V8 sowie in den Komponenten ICU und Fonts. Gefixt wurden auch die IndexedDB, WebAudio, DOM, Speech, View und FFmpeg.

Der integrierte PDF-Reader wurde ebenfalls verbessert. Zudem gibt es weitere kleinere Veränderungen wie einer Überarbeitung der Info-Dialoge. Die erwartete neue Lesezeichenverwaltung ist aber noch nicht dabei.

Wie immer zahlt Google den unabhängigen Entwicklern, die eine Sicherheitslücke aufgespürt haben, eine Prämie. In dieser Runde wurden zusätzlich 35.000 Dollar an diejenigen gezahlt, die bei der Entwicklung von Chrome 40 geholfen haben, dass einige Sicherheitslücken erst gar nicht in der neuen Chrome-Version erschienen sind.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang