News

Chrome OS: Google nennt namhafte Partner

Unter anderem arbeiten Texas Instruments, Adobe und Acer an der Entwicklung des neuen Betriebssystems mit. Hilfe der Open Source Community wird derzeit noch nicht benötigt.

09.07.2009, 10:46 Uhr
Google© Google

Es war eine Art Paukenschlag, mit der Google am Mittwoch für reichlich Aufsehen sorgte. Der Internet-Konzern plant, ein eigenes Betriebssystem namens Chrome OS auf den Markt zu bringen und damit einen Frontalangriff auf Microsoft und dessen Computer-Software Windows. Nun wurde verraten, mit wem Google zusammenarbeitet.
Namhafte Partner
Zu den ersten Partnern gehören die PC- und Notebook-Hersteller Acer, Asus, Hewlett-Packard, Lenovo und Toshiba. Außerdem sind Adobe, Freescale, Qualcomm und Texas Instruments in den Entwicklungsprozess von Google Chrome OS eingebunden. Gleichzeitig bittet Google Interessenten, die an der Open Source-Software mitwirken wollen, noch um Geduld. Der Quellcode werde voraussichtlich erst im Herbst dieses Jahres für Entwickler zur Verfügung gestellt.
Erste Geräte mit Chrome OS werden für die zweite Jahreshälfte 2010 erwartet. Das Betriebssystem soll vor allem durch einfache Bedienung und Schnelligkeit überzeugen. Binnen wenigen Sekunden nach dem Start soll es möglich sein, auf das Internet zuzugreifen. Basis soll ein Linux-Kernel sein.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang