Neues Feature

Chrome integriert QR-Code-Scanner für iPhone und iPad

Der Chrome-Browser bietet in der neuesten Version einen eingebauten QR-Code-Scanner für Apples mobiles Betriebssystem iOS. Android-Nutzer gehen vorerst leer aus - doch es gibt eine Alternative.

Marcel Petritz, 03.02.2017, 14:34 Uhr (Quelle: DPA)
QR-Code© rangizzz / Fotolia.com

Berlin - Der Chrome-Browser für iPhones und iPads kann nun auch auf die Gerätekamera zugreifen und QR-Codes scannen. Nutzer müssen dazu einfach nur QR-Code ins Spotlight-Suchfeld eingeben, und die Funktion wird angezeigt.

Aufruf über 3D-Touch möglich

Bei iPhones, die 3D-Touch unterstützen, kann der Scanner auch aus dem Kontextmenü heraus aufgerufen werden, das erscheint, wenn man länger fest auf das Chrome-Symbol drückt. Bevor der Scanner nutzbar ist, muss der Browser auf die Version 56.0.2924.79 oder höher aktualisiert und einmal neu gestartet werden.

Firefox und Barcode Scanner als Alternative für Android-Nutzer

Für die Android-Version von Chrome bietet Google die QR-Funktion aktuell nicht an. Allerdings unterstützt der Firefox-Browser die Einbettung einer bereits installierten Scanner-App, zum Beispiel die der Anwendung Barcode Scanner des Entwicklers ZXing. Wer unter "Einstellungen/Barrierefreiheit/QR-Code-Leser" die Funktion aktiviert, kann sie fortan über ein kleines Scanner-Symbol in der Adresszeile des Browsers aufrufen. Für die iOS-Version von Firefox gibt es eine Scanner-Einbettung bislang nicht.

Dass eine Scan-Funktion direkt oder indirekt vom Browser bereitgestellt wird, ist grundsätzlich sinnvoll, weil in QR-Codes meist eine Internetadresse hinterlegt ist - und die wird ohnehin im Browser geöffnet.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang