Security

Chrome 5 schließt elf Schwachstellen

Google hat seinen Browser in der Version 5.0.375.70 für Windows, Mac und Linux veröffentlicht, der verschiedene Sicherheitslücken schließt. Einer der Entdecker erhielt eine Prämie von 2.000 Dollar, zwei Lücken deckte Apple auf.

10.06.2010, 16:46 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Google hat seinen Browser Chrome in einer neuen Version veröffentlicht. Neue Funktionen fügt Chrome 5.0.375.70 nicht hinzu, es ist ein reines Sicherheits-Update, das gleich elf Lücken schließt. Chrome 5 war erst Ende Mai vorgestellt worden und ermöglicht zum Beispiel eine Synchronisation der Browser-Einstellungen zwischen verschiedenen Computern.

Neun Lücken mit hohem Risiko

Dem Eintrag im Google Chrome Blog zufolge werden zwei der aufgefundenen Schwachstellen auf der Risikoskala in der Mitte eingestuft, die übrigen neun allerdings oben. Unter anderem befinden sich Speicherfehler und unbeabsichtigte Änderungen in der Speicheradressierung unter den Problemen. Google zahlt den Entdeckern von Schwachstellen im Rahmen eines Belohnungssystems unter Umständen eine Prämie, diesmal gingen einmal 500 und einmal sogar 2.000 US-Dollar an einen der Experten. In der Regel liegt der Höchstsatz bei 1.337 US-Dollar, warum diesmal mehr Geld verteilt wurde, gab Google nicht an.

Zwei Sicherheitslücken deckte Apple auf, das Unternehmen brachte seinen Safari-Browser kürzlich auf die Version 5.

Der aktualisierte Chrome 5.0.375.70 steht ab sofort für Windows-, Mac OS X- und Linux-Betriebssysteme zum Download bereit. Da sich auch gefährlichere Lecks in der alten Chrome-Version befinden, ist ein Update zu empfehlen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang