News

Chrome 11 Beta: Spracheingabe und neues Logo

Kaum haben Internet Explorer 9 und Firefox 4 das Licht der Welt erblickt, legt Google bereits mit seiner nächsten Browser-Generation nach und stellt Chrome 11 als Beta-Version für Linux, Mac OS X und Windows zum Download bereit.

23.03.2011, 11:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Kaum haben Internet Explorer 9 und Firefox 4 das Licht der Welt erblickt, legt Google bereits mit seiner nächsten Browser-Generation nach und stellt Chrome 11 als Beta-Version für Linux, Mac OS X und Windows zur öffentlichen Begutachtung. Mit an Bord sind einige Überraschungen.

Browserlein, bitte zum Diktat

Zunächst hat der Suchmaschinenriese seinem Browser ein anderes Logo verpasst. Statt der ursprünglichen Hochglanz-Optik mit Tiefenwirkung lässt das neue Symbol jede Plastizität und Effekthascherei vermissen. Einfach gehaltene Formen und Strukturen sollen nun treffender vermitteln, wie Google sein Webtool verstanden wissen will – als Programm, mit dem die Internetnutzung generell schneller, intuitiver und leichter wird.

Diesem Prinzip folgt auch die Integration einer zusätzlichen HTML5-Schnittstelle, auf deren Grundlage sich Web Apps entwickeln lassen, die eine direkte Erkennung und Transkription des gesprochenes Wortes unterstützen – ähnlich der Google-Spracheingabe auf Android-Smartphones. Wer selbst ein wenig mit dem Mikrofon experimentieren will, findet unter html5rocks.com eine Online-Demo.

Aber nicht nur akustisch soll Chrome 11 neue Maßstäbe setzen, auch in Sachen anspruchsvoller optischer Effekte hat die Chrome-Beta etwas zu bieten und kommt mit Hardwareunterstützung für aufwändige per CSS erstellte 3D-Elemente.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang