News

Choreographen online bewerten

Sieben Tanzkünstler stellen sich einem virtuellen Publikum: Das Internet-Tanzfestival SideBySide-net wird am Samstag im Stadtmuseum in Düsseldorf eröffnet.

19.09.2009, 07:01 Uhr (Quelle: DPA)
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Sieben Tanzkünstler stellen sich einem virtuellen Publikum: Das Internet-Tanzfestival SideBySide-net wird am Samstag im Stadtmuseum in Düsseldorf eröffnet. Sieben nominierte Choreographen präsentieren dort Performances und Tanzvideos und stellen sich anschließend mit Kurzclips im Internet einem weltweiten Publikum vor.
Sieben aus 156
Die tanzbegeisterten Zuschauer können dann nach Angaben der Veranstalter zwei Monate lang im Netz ihre Favoriten bestimmen, denen Preise in Höhe von insgesamt 3.000 Euro winken. Zu dem Tanzwettbewerb hatten sich 156 Künstler aus mehr als 120 Ländern beworben.
Dem Tanz werde in seiner Vielfalt durch das Internet eine kulturübergreifende Plattform geboten, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Mehr als 40.000 Menschen aus aller Welt hätten im vergangenen Jahr das virtuelle Tanzspektakel verfolgt.
Die sieben maximal vierminütigen Beiträge im Finale stammen von der deutschen Choreographin Birgitt Bodingbauer, dem Griechen Spyros Kouvaras, der US-Amerikanerin Michele Hanlon und dem Schweizer Tänzer Marcel Leemann. In die Endauswahl schafften es auch die österreichisch-kolumbianische Choreographin Adriana Cubides, der Spanier Carlos Garcia sowie die französische Tänzerin Veronica Vallecillo.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang