News

Chinesisches Anti-Korruptions-Portal bricht ein

Die Website einer neu eingerichteten Behörde zur Bekämpfung von Korruption ist unter der Last unzähliger Beschwerdebotschaften abgestürzt.

20.12.2007, 07:38 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Die Internetseite der neuen Anti-Korruptions-Behörde der chinesischen Regierung ist unter der Last unzähliger Beschwerdebotschaften zusammengebrochen. Die Website des Büros zur Verhinderung von Korruption sei so beliebt gewesen, dass sie am Dienstag abgestürzt sei, meldete die Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch.
"Ich erwarte von Ihnen nichts"
"Die Begeisterung, mit der der Start der Website aufgenommen wurde, zeigt die wachsende Frustration der Öffentlichkeit wegen der Korruption in den Behörden", hieß es bei Xinhua. Die an die Seite geschickten Mitteilungen waren Beschwerden, aber auch Gratulationsbriefe. "Unbegrenzte Macht endet natürlich mit Korruption", lautete ein Eintrag, "was ist denn mit Ihren eigenen Moralbegriffen?", fragte ein anderer Bürger die neue Behörde und unterzeichnete mit "ich erwarte von Ihnen nichts".
Obwohl die Behörde auf der Website dazu aufruft, Botschaften mit dem wirklichen Namen zu unterzeichnen, benutzten die meisten Besucher Pseudonyme.

(André Vatter)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang