Spiele

CES: Valve kündigt Steam Machines von 14 Herstellern an

Die "Steam Machines" sollen Hardware in unterschiedlichen Formen bieten und zwischen 499 und 6000 Dollar kosten. Auch Alienware hat zwei Geräte angekündigt.

10.01.2014, 15:39 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Im Rahmen der CES 2014 hat Valve angekündigt, dass im Jahr 2014 "Steam Machines" von 14 Herstellern erscheinen werden. Diese sollen Hardware in unterschiedlichen Formen bieten und zwischen 499 und 6000 Dollar kosten. Letztlich will Valve PC-Spiele auf den Wohnzimmer-Fernseher holen – meist in Form einer Konsole, aber nicht nur.

Hardware-Design bestimmen die Partner

Eine Steam Machine ist ein ganz normaler Computer, auf dem die Linux-Distribution SteamOS läuft. Valve liefert dazu den "Steam Controller", mit dem die Spiele auf dem Wohnzimmer-Fernseher gesteuert werden. Das Hardware-Design obliegt den einzelnen Partnern, sie sind jedoch alle für die hohen Anforderungen der PC-Spiele optimiert, aber dennoch schlank in der Form. Die Wärme- und Geräuschentwicklung wurde auf den Einsatz im Wohnzimmer abgestimmt.

Die Steam-Plattform bietet derzeit mehr als 3.000 Spiele und mehr als 65 Millionen Spieler. Dennoch muss Valve darauf achten, dass genug Linux-Spiele für die Plattform entwickelt werden.

Zwei Steam Machines von Alienware

Steam Machines wurden von folgenden Valve-Partnern angekündigt: Alienware, Alternate, CyberPowerPC, Digital Storm, Falcon NW, GigaByte, iBuyPower, Maingear, Materiel.net, Next Spa, Origin PC, Scan, Webhallen und Zotac.

Ein Überblick über die jetzt schon bekannten Steam Machines gibt ein PDF-Dokument von Valve. Die Unterschiede sind teilweise sehr groß. Als Einsteigermodell könnte die Steam Machine von CyberPowerPC gelten mit einem Intel-Core-i5-Prozessor, acht Gigabyte RAM, einer Grafik von AMD Radeon R9 270 oder Nvidia GTX 760 und einer 500-GB-Festplatte.

Auch die Dell-Tochter Alienware hat zwei Geräte angekündigt, die "Alienware Steam Machine" und den "Alienware X51" in einer "Steam Machine Edition". Sie sollen voraussichtlich Ende 2014 erscheinen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang