News

CES: Samsung zeigt biegbare OLED-DIsplays

Samsung erlaubt auf der CES einen Blick in die Display-Zukunft. Im Rahmen der CES-Keynote präsentierten die Südkoreaner ein Smartphone mit gebogenem OLED-Display.

10.01.2013, 13:39 Uhr
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Samsung hat in den vergangenen Tagen auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eine breite Palette neuer Produkte präsentiert. Darunter beispielsweise mit Exynos 5 Octa einen Smartphone- und Tablet-Prozessor mit acht Kernen oder den TV-Giganten Samsung S9000 mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 110 Zoll (279 Zentimeter). Doch die Südkoreaner werfen vor Ort auch bereits einen Blick in die Zukunft. Im Rahmen der CES-Keynote zeigten die Südkoreaner den Prototypen eines flexiblen OLED-Displays.

Biegsames, unzerstörbares OLED-Display

Brian Berkeley, Senior Vice President von Samsung Display, stellte die Zukunftsvision von Samsung vor. Die "Youm" getaufte innovative Oled-Display-Serie verspricht Erstaunliches, eine Markteinführung steht aber noch nicht unmittelbar an. Anstelle von Glas wird für die biegsamen und transparenten Bildschirme laut Samsung superdünnes Plastik verwendet. Selbst wenn das Gerät herunterfällt: Das Display soll nahezu unzerstörbar sein. Berkeley präsentierte unter anderem einen Smartphone-Prototypen mit gekrümmten Rand, der Text beispielsweise auch seitlich anzeigen kann (YouTube-Video der Samsung CES-Keynote, zu Oled-Displays ab Minute 39).

Daneben verwies Samsung im Rahmen der Keynote auch auf ein 10,1 Zoll großes LC-Display, das im Nexus 10 zum Einsatz kommt. Das Samsung-Display erreicht eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten.

Trotz der hohen Auflösung verbrauche der Bildschirm lediglich 75 Prozent der Energie früherer Displays. Samsung entwickelt derzeit noch ein weiteres 10,1-Zoll-Modell, das den Stromverbrauch noch einmal um 25 Prozent senken soll.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang