Spiele

CES: Nvidia Shield – Tragbare Spielekonsole auf Basis von Android

Paukenschlag zum CES-Austakt: Nvidia geht mit einer eigenen tragbaren Spielekonsole an den Start. Das Nvidia Shield Handset ist mit einem neuen Tegra-4-Prozessor ausgestattet.

07.01.2013, 07:42 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Die Elektronikmesse CES in Las Vegas ist am Sonntagabend (Ortszeit) mit einer Pressekonferenz aus dem Hause Nvidia und einem ersten kleinen Highlight gestartet. Das US-Unternehmen, das unter anderem für seine Grafik-Prozessoren bekannt ist, stellte mit der Nvidia Shield eine tragbare Spielekonsole auf Basis des mobilen Betriebssystems Android vor, die ein wenig an eine tragbare Xbox oder auch das Nintendo DS-Handheld erinnert. Die Entwicklungsarbeit habe fünf Jahre gedauert.

Kompatibel mit 4K-Fernsehern

Ausgestattet ist die Shield-Konsole mit einem ausklappbaren und 5,0 Zoll großen Retina-Touchdisplay (1.280 x 720 Pixel), kann über einen HDMI-Anschluss aber auch mit einem Fernseher verbunden werden. Dann sind auf Wunsch auch Multiplayer-Sessions möglich – wenn man das notwendige Kleingeld hat, sogar auf neuartigen 4K-Fernsehern mit besonders hoher Auflösung.

Außerdem an Bord: MicroUSB-Anschluss und MicroSD-Slot und WLAN-Schnittstelle. Kernelement soll natürlich die Möglichkeit sein, Spiele auf das Gerät zu laden, es ist aber auch die Nutzung von anderen Apps, Filmen und Musik möglich. Für den Antrieb sorgt der ebenfalls neu vorgestellte Tegra 4-Prozessor – der schnellste mobile Prozessor der Welt, wie es seitens Nvidia heißt.

Handheld mit Bassreflexkanal

Stolz ist Nvidia darüber hinaus auf die integrierten Boxen mit Bassreflexkanal. Sie sollen einen auf mobilen Konsolen nie zuvor erlebten Sound ermöglichen. Die Batterielaufzeit soll bei bis zu zehn Stunden liegen, was in Tests aber noch zu belegen wäre. Nette Spielerei: Wer Nvidia GeForce GTX-Grafikkarten im PC verwendet, kann Spiele von dort auch auf das Shield-Handset übertragen und von dort wiederum auf Wunsch auf einen Fernseher weiterleiten.

Einen Preis und ein genaues Einführungsdatum blieb Nvidia im Rahmen der Präsentation leider schuldig. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa ist eine Einführung in den USA für das zweite Quartal dieses Jahres vorgesehen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang