News

CES: LG stellt neue Ultra-HD-Fernseher in vier Größen vor

Neben einem Spitzenmodell mit einer Bildschirmdiagonale von 105 Zoll präsentiert LG auf der CES in Las Vegas auch die neue TV-Modellreihe UB9800 mit Ultra-HD-Auflösung.

05.01.2014, 12:31 Uhr (Quelle: DPA)
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Der südkoreanische Elektronik-Konzern LG setzt in großem Stil auf Fernseher mit extrem hoher Ultra-HD-Auflösung für noch schärfere Bilder. Zur Elektronik-Messe CES in Las Vegas kündigte das Unternehmen am Sonntag die neue Modellreihe UB9800 mit vier verschiedenen Bildschirmgrößen an. Die Display-Diagonalen reichen von 65 bis 98 Zoll (rund 165 bis 249 Zentimeter). Ein spezieller Chip soll die Ultra-HD-Auflösung noch verbessern.

LG nennt noch keine Preise

Die Elektronik-Industrie hofft, mit Ultra-HD den zuletzt eher schleppenden Absatz von Fernsehgeräten wieder ankurbeln zu können. Das Format hat viermal mehr Bildpunkte als der aktuelle HD-Standard. Allerdings sind Video-Inhalte in dieser Auflösung noch Mangelware - und brauchen auch sehr viel Speicherplatz. Ultra-HD (in der Branche auch 4K genannt) hat 3.840 mal 2.160 Bildpunkte gegenüber 1.920 mal 1.080 Pixeln beim bisherigen Full-HD.

LG nannte zunächst keine Preise für seine Ultra-HD-Fernseher. Solche Geräte kosten bisher mehrere tausend Euro mehr als Modelle mit gewöhnlicher HD-Auflösung, die Preise waren zuletzt aber rapide gesunken.

Als Spitzenmodell zeigt die Nummer zwei unter den Herstellern von TV-Geräten in Las Vegas einen Riesen-Fernseher mit einer Diagonale von 105 Zoll (knapp 267 Zentimeter). Sein gebogenes Display hat eine sogar noch höhere Auflösung von 5.120 mal 2.160 Bildpunkten.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang