News

CES: LG bringt OLED-Fernseher mit 55 Zoll für 7.650 Euro

LG wird in Kürze den Verkauf seines OLED-Fernsehers mit 55 Zoll Display-Diagonale starten. Ein Schnäppchen ist das Gerät allerdings nicht. Neue Smartphones und Tablets blieb LG schuldig.

07.01.2013, 19:05 Uhr (Quelle: DPA)
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

LG will noch in diesem Monat seine ersten Flachbildfernseher mit OLED-Display auf den Markt bringen. "Im frühen Januar" werde der weltweite Verkauf der Geräte mit organischen Leuchtdioden starten, sagte LG-Chef-Techniker Scott Ahn am Montag in Las Vegas. Im März sollen die ersten dieser Fernseher in den USA verfügbar sein, kündigte US-Marketingchef James Fishler zum Start der Elektronikmesse CES an. Die neue Technologie hat allerdings ihren Preis. In den USA wird der 55-Zöller mit dem Modellnamen 55EM9700 satte 10.000 Dollar (7.650 Euro) kosten. Wann das Gerät in Europa erhältlich sein wird, blieb zunächst offen, soll aber im Laufe der nächsten Wochen kommuniziert werden.

Hauchdünn und biegsam

Mit Samsung hatte sich LG zuletzt ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, wer als erster Hersteller die neue Technologie mit marktreifen Geräten im heute üblichen Fernsehformat an den Start bringt. Lange galt die Produktion von OLED-Bildschirmen in großen TV-Dimensionen als sehr teuer und aufwendig. Sony hatte lange in die Entwicklung investiert, dann die Produktion aber aufgegeben.

Im Vergleich zu normalen LCD-Displays (Flüssigkristall) ist das OLED-Material selbstleuchtend. Bei Monitoren und Fernsehern müssen deshalb keine Leuchtmittel in das Display integriert werden. Dadurch können die Bildschirme hauchdünn und biegsam produziert werden. Der OLED-Fernseher von LG hat eine Dicke von 4 Millimeter und wiegt weniger als 10 Kilogramm. Die Bildwiedergabe soll um ein vielfaches kontrastreicher und deutlich schneller sein als bei herkömmlichen Displays. Sein 55-Zoll-Flaggschiff hatte der südkoreanische Hersteller erstmals vor einem Jahr auf der CES vorgestellt.

Punkten möchte LG darüber hinaus mit intelligenten Fernbedienungen, die mit einer Sprachsteuerung ausgestattet sind. Damit soll beispielsweise ein Programmwechsel möglich werden, ohne einen Knopf drücken zu müssen.

Keine neuen Smartphones, keine neuen Tablets

Etwas enttäuschend: neue Smartphones oder Tablet Computer hatte LG in Las Vegas nicht anzubieten. Fishler verwies in diesem Zusammenhang auf den Mobile World Congress, der Ende Februar in Barcelona stattfinden wird. Dann werde es Neuigkeiten zu Endgeräten mit verschiedenen Endgeräten geben.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang