News

CES: Lenovo zeigt neue Thinkpads, Tablets und All-in-One-PCs

Lenovo präsentiert auf der CES in Las Vegas unter anderem mit dem X1 Carbon das leichteste 14-Zoll-Ultrabook. Außerdem zu sehen sind neue Thinkpads, Tablets sowie All-in-One-PCs.

06.01.2014, 19:39 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Es ist wieder soweit: Wie jedes Jahr Anfang Januar präsentieren zahlreiche Hersteller in dieser Woche auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eine Flut neuer Produkte. Der Computerbauer und Elektronikhersteller Lenovo hatte bereits in der vergangenen Woche im Vorfeld der CES Details zum Mega-Smartphone Vibe Z durchsickern lassen. Zudem stellte Lenovo drei weitere Einsteiger-Smartphones vor. Doch die Chinesen haben noch erheblich mehr neue Produkte mit nach Las Vegas gebracht, darunter Windows-Geräte in Form von ThinkPads sowie Tablets und All-in-One-PCs.

MIXX 2: Tablets mit 10- und 11-Zoll-Display

Lenovo ergänzt sein flexibles 8 Zoll großes MIXX 2-Tablet um zwei weitere Geräte mit 10- bzw. 11-Zoll-Display. Das MIXX 2 lässt sich durch Verbindung mit einer speziellen Lenovo-Tastatur im "Laptop Modus" als Notebook nutzen. Zudem lassen sich im "Stand Modus" Filme oder Fotos anschauen. Die 10-Zoll-Variante mit 10-Punkt-Touchscreen mit einer HD-Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten wiegt lediglich knapp 590 Gramm und ist 2,3 Zentimeter dick.

Im Inneren hat Lenovo einen 64-bit Quad-Core Intel Atom Prozessor verbaut. Bis zu 128 Gigabyte eMMC Flash-Speicherplatz stehen zur Verfügung, per microSD-Karte lässt sich die Kapazität zudem um 32 GB erweitern. Mit an Bord sind eine Frontkamera mit 2 Megapixel, eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und JBL Surround-Lautsprecher. Ins Netz geht es per WLAN, optional ist auch ein UMTS-Modul erhältlich. Der Akku soll einen Tag lang durchhalten.

Während Lenovo bei dem 10 Zoll großen MIXX 2 auf Mobilität Wert legte, ist das 11-Zoll-Modell stärker auf Leistung ausgerichtet. Lenovo hat seine CES-Neuheit mit einem Intel Core i5 Prozessor der 4. Generation, mehr Speicherplatz von bis zu 256 GB per SSD sowie mit einem IPS-Display mit einer HD-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln versehen. Als Betriebssystem fungiert Windows 8.1. Beide neuen MIXX-Modelle kommen in silbergrauem Gehäuse daher und verfügen über einen Mini-HDMI-Port, einen SD-Kartenleser sowie einen Micro-USB-Port. Der Lenovo MIXX 2 in 10 Zoll wird ab März zum Preis von 499 US-Dollar erhältlich sein, die 11-Zoll-Variante ab April ab 699 US-Dollar.

Weiter auf Seite 2: X1 Carbon: Weltweit leichtestes 14-Zoll-Utrabook

Mit einem innovativen Gehäuse aus sehr leichter, aber robuster Kohlefaser wartet Lenovo bei seinem 14-Zoll-Ultrabook X1 Carbon auf. Das neue Ultrabook bringt lediglich rund 1,27 Kilogramm auf die Waage und ist damit nach Unternehmensangaben das weltweit leichteste 14-Zoll-Ultrabook.

X1 Carbon: Leicht und starker Akku

Käufer sollen von einem verbesserten Display mit Touch-Funktionalität, höherer Auflösung sowie von Lenovos schneller Auflade-Technologie profitieren. Ein Akku soll in weniger als einer Stunde bereits zu 80 Prozent aufgeladen sein. Zudem soll der Akku über 70 Prozent leistungsfähiger sein als das Vorgängermodell und bis zu 9 Stunden durchhalten.

Zu den Features zählen unter anderem eine integrierte Sprach- und Gestenkontrolle, optional ist auch LTE-Funktionalität verfügbar. Lenovo führt zudem den OneLink-Anschluss ein: Über ein einziges Kabel werden Energie, Gigabit-Ethernet und Unterstützung für ein zweites Display geliefert. Ab Ende Januar wird das ThinkPad X1 Carbon ab 1,299 US-Dollar erhältlich sein.

Lenovo ThinkPad 8: Das Business-Tablet

Für den Business-Einsatz empfiehlt sich das neue 8,3-Zoll-Tablet ThinkPad 8 mit Aluminiumgehäuse. Zur Ausstattung des Convertible-Tablets gehören ein aktueller Intel Bay Trail Atom Quad-Core-Prozessor, bis zu 128 GB Speicherkapazität, ein Micro-USB-3.0-Port, eine 8-Megapixel-Kamera, LTE sowie Windows 8.1 Pro. Das Display bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten. Das ThinkPad 8 lässt sich sowohl alleine im Tablet-Modus, im Desktop-Modus zusammen mit Tastatur oder mit optionaler Quickshot-Hülle im "Zelt-Modus" nutzen. Das ThinkPad 8 soll ab Ende Januar zu Preisen ab 399 US-Dollar erhältlich sein.

Weiter auf Seite 3: Neue Laptops der Y- und Z-Serie

In Las Vegas zeigt Lenovo außerdem neue Laptops der Y- und Z-Serie. Sowohl das 14-Zoll-Modell Y40 als auch Y50 mit 15,6-Zoll-Display kommen in schwarzem Gehäuse daher und bieten optional diverse Ausstattungsvarianten.

Diverse Optionen für Y40 und Y50

So bietet Lenovo für das Y50 beispielsweise eine beleuchtete Tastatur an, auf Wunsch lässt sich auch ein Ultra-HD-Display mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln oder ein Full-HD-Bildschirm mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten mit optionaler Touch-Funktion wählen. Das Y40 bietet standardmäßig ein Full-HD-Display. Zur Serienausstattung gehören bei den Laptops ein Intel Core i7 Prozessor der 4. Generation, eine Festplatte oder Flashspeicher, Windows 8.1 sowie optional eine AMD Radeon Grafikkarte beim Y40 sowie eine Nvidia GeForce im Modell Y50. Beide Laptops sind mit JBL Lautsprechern ausgestattet und unterstützen Dolby Home Theater Sound. Die neuen Modelle der Y-Serie starten ab 999 US-Dollar, verfügbar sind die Laptops ab Mai.

Die Z-Serie erhält Neuerungen in Form des 14-Zoll-Modells Z40 sowie des 15,6-Zoll-Laptops Z50. Wahlweise kleiden sich die Notebooks in ein schwarzes, silbernes oder weißes Gehäuse. Optional ist ein Full-HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln erhältlich. Ausreichend Rechenpower bietet ein Intel Core i7 Prozessor der 4. Generation. Auf Wunsch stehen ein Nvidia GeForce-Grafikchip, Windows 8.1 und Dolby Home Theatre Sound zur Verfügung. Zudem ist Speicherplatz von bis zu 1 Terabyte in Form einer Festplatte oder als Flashspeicher erhältlich. Ab März sind die Modelle Z40 und Z50 ab 599 US-Dollar im Handel verfügbar.

Lenovo Horizon 2 Tisch-PC

Auf der diesjährigen CES präsentiert Lenovo mit dem Horizon 2 einen dünneren und leichteren Nachfolger des im vergangenen Jahr gezeigten 27-Zoll Horizon Tisch-PCs. Das neue Modell kann im Stand-Modus als All-in-One-PC genutzt werden. Liegend, im Tisch-Modus, lässt er sich zum Beispiel im Kreis der Familie oder mit Freunden für Spiele einsetzen.

Der Horizon 2 ist nur noch 19,5 Millimeter dick und kommt mit einem 10-Punkt-Touchscreen sowie Windows 8.1 daher. Auch die inneren Werte sind auf dem neuesten Stand: Intel Core i7 Prozessor, Dolby Home Theater Sound sowie wahlweise Speicher per Festplatte oder Flash. Verbaut wurde auch ein NFC-Modul, so dass sich Inhalte zwischen Horizon 2 und Smartphone schnell teilen lassen. Ab Juni soll der Lenovo Horizon 2 ab 1.499 US-Dollar erhältlich sein.

Weiter auf Seite 3: All-in-One-PCs A740 und C560

Schließlich wartet Lenovo in Las Vegas auch mit neuen All-in-One-PCs mit 23- bzw. 27-Zoll-Display auf.

Lenovo A740 All-in-One-PC

Mit einem nur 4 Millimeter dünnen Display soll das neue Modell A740 laut Lenovo einer der dünnsten 27 Zoll großen All-in-One-PCs sein. Bei Bedarf steht ein WQHD-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln und 178 Grad großen Blickwinkeln zur Verfügung. Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine Nvidia GeForce Grafikkarte, JBL Lautsprecher, Dolby Home Theater, bis zu 1 TB Speicherplatz, NFC, WLAN nach 802.11 AC-Standard, Bluetooth, HDMI-in-Unterstützung sowie ein optionaler TV-Tuner. Als Betriebssystem dient Windows 8.1.

Der Standfuß und die Gehäuserückseite sind aus einem Stück Aluminium geschnitten. Der PC lässt sich um bis zu 90 Grad neigen. Der Lenovo A740 All-in-One-PC wird ab Juni zu Preisen ab 1.499 US-Dollar über die Ladentheke wandern.

All-in-One-PC C560 mit 23-Zoll-Display

Zu guter Letzt sei noch der All-in-One-PC C560 genannt, der in weiß oder schwarz daherkommt. Der Familien-PC C560 bietet ein Display mit Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Punkten, optional auch mit Multitouch. Verbaut wurden ein Intel Core i7 Prozessor, Nvidia GeForce Grafik, Dolby Advanced Audio sowie bis zu 2 TB Speicherplatz. Soll der C560 als Fernseher genutzt werden, lässt sich optional ein TV-Tuner integrieren. Über HDMI out lässt sich der PC an einen größeren Bildschirm anschließen. Ab Februar bringt Lenovo den C560 zu einem Startpreis von 659 US-Dollar in den Handel.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang