Handys

CES: Haier Phone hat Verspätung, kostet aber nur noch 299 Euro

Haier hat die CES in Las Vegas genutzt, um ein neues Smartphone vorzustellen, das im Laufe des zweiten Quartals in den Handel kommen soll.

09.01.2013, 16:52 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Der chinesische Konzern Haier will sein bereits zur IFA vorgestelltes Smartphone mit deutlicher Verspätung im Laufe des zweiten Quartals in den Handel bringen. Bisher war der Konzern aus China, der aus einem Joint Venture mit Liebherr hervorging, in erster Linie für seine Kühlschränke, Waschmaschinen und Fernseher bekannt, nun soll bald das HaierPhone folgen.

Dual-Core-Smartphone in der Mittelklasse

Das 151 x 79 x 10 Millimeter große und 199 Gramm schwere Telefon auf Basis von Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich ist mit einem Snapdragon Dual Core-Prozessor von Qualcomm ausgestattet. Beide Kerne arbeiten mit einer Taktrate von 1,5 Gigahertz. Außerdem wurden 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und 4 Gigabyte Flash-Speicherplatz verbaut. Eine Erweiterung per MicroSD-Karte ist laut Datenblatt nicht möglich.

Beachtlich: das Display ist satte 5,3 Zoll (13,4 Zentimeter) groß und damit nur unwesentlich kleiner als jener Bildschirm des Samsung Galaxy Note II. Gleichwohl fällt die Display-Auflösung des Haier-Smartphones schlechter aus. Sie liegt bei eher mäßigen 960 x 540 Pixeln. In das Gehäuse werden zusätzlich zwei Kameras integriert: mit 8 Megapixeln auf der Rück- und 1,3 Megapixeln auf der Vorderseite.

Keine LTE-Unterstützung

Gefunkt wird in GSM- und UMTS-Netzen, LTE wird hingegen nicht unterstützt. Datenverbindungen sind auf Basis von HSDPA in entsprechend ausgebauten Mobilfunknetzen mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde im Downstream möglich. Uploads werden über HSUPA mit bis zu 5,76 Mbit/s realisiert. Ergänzend steht eine WLAN-Schnittstelle zur Verfügung. Bluetooth, GPS und ein Akku mit einer Kapazität von 2.200 mAh runden die Ausstattungsliste ab.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Mittelklasse-Smartphone wird bei 299 Euro liegen. Zur IFA hatte sie noch bei 399 Euro gelegen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang