News

CES: Bagger-Profi Cat bringt Outdoor-Handy

Schön muss es nicht sein. Aber duldsam - und das trifft für das Raubein-Handy B100 offenbar zu. Bagger-Hersteller Cat zeigt es derzeit auf der CES in Las Vegas.

08.01.2014, 11:47 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Das B100 ist ein Android-Handy für den Ernstfall. Wie der Herstellername vermuten lässt, geht dem Outdoor-Handy so schnell nichts gegen den Strich. Schließlich ist Produzent Cat üblicherweise als Bagger-Hersteller unterwegs – und das merkt man dem Mobiltelefon an. Neben den High-End-Notebooks, -Tablets und -Smartphones wirkt das Rugged Handy auf der CES Las Vegas wie ein Dinosaurier aus der Jura-Zeit – ein Schönling ist es nicht, aber es hat durchaus seine Qualitäten.

30 Minuten Wasserbad - kein Problem

Ummantelt mit einer Hartgummi-Schicht, kann das B100 so leicht nichts erschüttern. Stürze aus 1,80 Meter Höhe auf Stein oder Metall federt es nach Herstellerangaben problemlos ab. Auch ein Vollbad von 30 Minuten Länge macht ihm offenbar nichts aus, ebenso wenig wie sibirische Temperaturen von -25 Grad Celsius oder Hitze bis zu 55 Grad Celsius. Es lässt den Besitzer weder im Skiurlaub noch beim Ausflug in die Wüste im Stich, versichert der Hersteller.

Dank großer Tasten, die an frühe Nokia-Handys erinnern, lassen sich Nummern auch mit Schutzhandschuhen tippen. Die Mikrofone sind mit Rauschunterdrückung ausgestattet, um Nebengeräusche abzudämpfen. Kommunikation bei Baustellen- oder Motorenlärm soll damit kein Problem sein. Gespräche bis zu zehn Stunden sind laut Hersteller ohne Strom-Nachschub möglich.

3-Megapixel-Kamera und Vierfach-Zoom

Ist es dennoch zu laut zum sprechen, kann der Nutzer noch über SMS kommunizieren. Fotos beherrscht das Raubein ebenfalls - immerhin hat der Hersteller ihm eine 3-Megapixel-Kamera mit digitalem Vierfach-Zoom spendiert.

Im Gegensatz zu den mit Mini-Tablets konkurrierenden Trend-Smartphones bekennt sich das B100 zum kleinen Bildschirm: Ein 2,2 Zoll QVGA-Screen muss reichen, schließlich sind Displays besonders empfindlich. Die kratzfeste Oberfläche kann zudem durch einen Spezial-Schutz gesichert werden, der nebst Gürtel-Clip als Zubehör erhältlich ist.

Das Outdoor-Handy soll noch in diesem Monat auch in Deutschland in die Regale kommen. Billig ist die raue Qualtiät allerdings nicht: Die Kosten liegen bei immerhin 149 Euro.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang