Handys

CES: Alcatel One Touch Idol Ultra – Superdünnes Smartphone

Als einer der wenigen Hersteller hat Alcatel einige neue Smartphones mit nach Las Vegas auf die CES gebracht. Eines, das nur 6,5 Millimeter dick ist und eines mit 5 Zoll großem Display.

08.01.2013, 13:31 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

So richtig viele neue Smartphones gibt es auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas in diesem Jahr nicht zu sehen. Als einer der wenigen Smartphone-Hersteller hat Alcatel neue Mobiltelefone in die Wüstenstadt geschickt. Mit im Gepäck ist unter anderem das One Touch Idol Ultra, das als besonders dünnes Telefon für Aufmerksamkeit sorgen soll.

Alcatel One Touch Idol Ultra

Das Smartphone ist gerade einmal 6,45 Millimeter dick und wurde für eine ordentliche Performance mit einem 1,2 Gigahertz getakteten Dual-Core-Prozessor ausgestattet. Durch das Menü wird über ein 4,7 Zoll großes HD-AMOLED-Display navigiert, die integrierte Digitalkamera löst mit bis zu 8 Megapixeln auf. Videoaufnahmen sind in Full HD (1.080p) möglich. Als Betriebssystem wird Android 4.1 Jelly Bean vorinstalliert sein.

Ganz ähnlich ausgestattet ist das One Touch Idol, das gerade einnal 110 Gramm auf die Waage bringt und von Alcatel als das leichteste Smartphone seiner Klasse bezeichnet wird. Neben einem 4,7 Zoll-Display und 8-Megapixel-Hauptkamera hat der Hersteller zu diesem Modell auch verraten, dass es mit einer 2 Megapixel starken Digitalkamera ausgestattet sein wird.

Alcatel One Touch Scribe HD

Mit einem Quad-Core-Prozessor MT6589 von MediaTek, dessen vier Kerne mit 1 Gigahertz getaktet sind, kommt das Riesen-Smartphone One Touch Scribe HD daher. Es ist mit einem 5 Zoll großen Display ausgestattet und soll auch LTE unterstützen. Neben einer 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite kommt auch eine HD-Kamera (1,3 Megapixel / 720p) auf der Vorderseite für Videotelefonate zum Einsatz. Auch dieses Multimedia-Telefon basiert auf Android 4.1 Jelly Bean.

Wann und zu welchen Preisen die neuen Smartphones in Europa auf den Markt kommen, ist noch unklar. Fest steht aber, dass sie weltweit ausgeliefert werden sollen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang