News

celox: Alternativer DSL-Anbieter nutzt nun T-DSL

19.03.2003, 09:16 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Es geht auch ohne die Deutsche Telekom - ein Blick in unsere Datenbank zeigt: Es gibt eine Reihe von DSL-Komplettanbietern. Einige haben sich durch Werbung bekannt gemacht - wie die börsennotierte QSC -, andere agieren eher im Stillen wie die kleine, aber feine celox Telekommunikationsdienste GmbH aus Bonn.
Zielgruppe dieser DSL-Komplettanbieter: Geschäftskunden. Ihr Produkt: ein Breitband-Internetzugang über SDSL. - So war man vor einiger Zeit gestartet. Hinzu kamen Hosting, Sicherheitslösungen, Virtuelle Private Netzwerke und weitere Dienste. Nun will celox diese ehemaligen Zusatz-Nutzen als eigenes Geschäft vermarkten - via T-DSL 1500.
Überall, wo celox keinen eigenen DSL-Zugang hat, können diese Dienste genutzt werden - ideal für Unternehmen mit mehreren Standorten, die bereits bei celox Kunde sind. Im Unterschied zu zahlreichen anderen DSL-Angeboten wird bei celoxIP mit jedem Verbindungsaufbau zum Internet die gleiche öffentliche IP-Adresse vergeben.
Die Preise für celoxIP liegen zwischen 165 Euro monatlich für das Basisprodukt und 245 Euro monatlich für celoxIP 1500. Hinzu kommt noch eine Einrichtungsgebühr. Bei allen celoxIP-Tarifen ist das Datenvolumen ebenso im Preis enthalten wie die Bereitstellung eines hochwertigen DSL-Routers. Die Verfügbarkeit wird zusätzlich noch durch die Möglichkeit eines ISDN-Backups erhöht.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang