News

CD trotzt Musikdownloads

Das digitale Geschäft gewinne zwar an Bedeutung, die CD sei aber mit einem Umsatzanteil von 85 Prozent mit großem Abstand der beliebteste Tonträger, erklärte der Chef der deutschen Phonoverbände.

17.08.2007, 08:07 Uhr
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Der wachsende Verkauf von Musik über das Internet stellt nach Ansicht der deutschen Phonoverbände die Bedeutung der CD als Tonträger vorerst nicht in Frage.
CD nicht totzukriegen
Das digitale Geschäft gewinne zwar an Bedeutung, die CD sei aber mit einem Umsatzanteil von 85 Prozent mit großem Abstand der beliebteste Tonträger, erklärte der Chef der deutschen Phonoverbände, Michael Haentjes, in Berlin anlässlich des 25. Geburtstages der CD. Die industrielle Produktion der CD lief laut Verband am 17. August 1982 bei Polygram in Langenhagen bei Hannover an.
Seitdem seien weltweit rund 35 Milliarden Musik-CD verkauft worden und damit doppelt so viel wie Musik auf Schallplatten. Allein in Deutschland wurden demnach vergangenes Jahr etwa 150 Millionen Musik-CD sowie fast 500 Millionen CD-Rohlinge verkauft, die überwiegend ebenfalls mit Musik bespielt werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang