News

CD-Reparatursets keine Wundermittel

Viele Reparatursets, mit denen zerkratzte CDs und DVDs wieder abspielbar gemacht werden sollen, halten offenbar nicht das, was sie versprechen.

18.09.2005, 15:31 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Viele Reparatursets, mit denen zerkratzte CDs und DVDs wieder abspielbar gemacht werden sollen, halten offenbar nicht das, was sie versprechen.
Die Zeitschrift "ComputerBild" ermittelte in einem Test für ihre neue Ausgabe, dass zerkratzte Scheiben häufig auch nach einem Reparaturversuch nicht lesbar seien. In einigen Fällen sei der Zustand der Datenträger nach der Reparatur sogar schlechter gewesen als vorher. Selbst die beiden besten Reparaturmaschinen hätten nur ein "befriedigendes" Testergebnis erreicht.
Beim Reparieren wird die äußere Plastik-Schutzschicht der CDs oder DVDs geschliffen. Dadurch sollen zerkratzte Stellen so geglättet werden, dass der Laserstrahl eines Laufwerks oder Abspielgeräts wieder ungehindert zur darunterliegenden Datenschicht durchdringen kann.
Da Autopolituren und sogar Zahnpasten nach einem ähnlichen Prinzip arbeiten, prüfte "ComputerBild" zum Vergleich auch solche "Hausmittel". Zumindest bei selbstgebrannten CDs und DVDs sei dabei die Politur kaum schlechter gewesen als die beste Reparaturmaschine im Test.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang