News

Carpo plant entbündelte Telefonanschlüsse

Der Voice-over-IP-Anbieter Carpo will in Kürze entbündelte Telefonanschlüsse anbieten und seine VoIP- und DSL-Pakete ab dem dritten Quartal auch direkt über Fachhändler verkaufen.

22.05.2007, 11:30 Uhr
Internettelefonie© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Der Voice-over-IP-Anbieter Carpo will "in Kürze" entbündelte Telefonanschlüsse auf den Markt bringen und seine Produkte künftig über den Fachhandel vertreiben.
Neues Händlerkonzept
Demnach sollen die VoIP- und DSL-Pakete direkt über Fachhändler erhältlich sein und so die Kundenbindung fördern. Um die Händler für sich zu gewinnen, plant Carpo statt einer einmaligen Provisionszahlung ein Vergütungsmodell, "das eine attraktive Erweiterung des Geschäfts aller Fachhändler der IT- und TK-Branche darstellen kann". Für die Händler wird eine Website bereit stehen, auf der die erzielten Umsätze verfolgt werden können. Carpo plant den Start für das neue Händlerkonzept für das dritte Quartal.
Entbündelter Anschluss
Als Herzstück des neuen Angebots führt der Anbieter seine neuen entbündelten Telefonanschlüsse an, die in Kürze auf den Markt gebracht werden sollen. So können die DSL-Pakete auch eigenständig angeboten werden und erfordern keinen Festnetzanschluss der T-Com mehr.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang