News

Carl Zeiss bringt Nachfolger des "Cinemizer"

Im Rahmen der Macworld stellte der Linsenhersteller eine neue Version der iPod-Videobrille vor. Bereits im März soll das private Kino in den Händlerregalen stehen.

10.01.2009, 13:16 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Pünktlich zur Apple-Messe Macworld in San Francisco stellt der Linsenhersteller Carl Zeiss eine verbesserte Version des "Cinemizer" vor. Die nun mit dem Beinamen "Plus" ausgezeichnete iPod-Videobrille soll beim privaten Kinovergnügen für mehr Komfort sorgen.
Nun mit Audio-Out-Anschluss
Wie sein Vorgänger simuliert auch der "Cinemizer Plus" ein zwei Meter entferntes Display mit 115 Zentimeter Durchmesser (das entspricht einem 45-Zoll-Bildschirm). Nutzer mit Sehschwäche können dabei dank stufenlos verstellbarer Dioptrienzahl die Schärfe nach Belieben einstellen. Neu ist der nun integrierte Audio-Out-Anschluss, über den sich eigene Kopfhörer anschließen lassen. Bislang musste man sich in Sachen Audio auf die On-Ear-Lautsprecher der Brille verlassen.
Mehr Komfort beim Filmgenuss
Da mit der Videobrille ganze Spielfilme mit einer Länge von bis zu vier Stunden betrachtet werden können, hat sich Carl Zeiss nach eigenen Angaben dazu entschlossen, den Tragekomfort "entscheidend" zu verbessern. Die verstellbaren Ohrenbügel bestehen nun aus einem Zwei-Komponenten-Kunststoff, der dafür sorgen soll, dass sämtliche direkt auf der Haut liegenden Teile aus weichem Material sind. Dazu zählen auch die Nosepads, die ab sofort in zweifacher Ausführung zum Lieferumfang gehören. Im Gegenzug musste beim "Cinemizer Plus" das im Verbindungskabel untergebrachte und der Steuerung dienende Key-Pad weichen: "Aus Erfahrungsberichten wissen wir, dass die Nutzer zur Regelung der Lautstärke oder der Play-/Pause-Funktion ohnehin lieber ihr mobiles Endgerät nutzen", begründet Andreas Klavehn, der Leiter Marketing Multimedia Devices bei Carl Zeiss, den Entschluss.
Der Vertriebsstart der neuen Videobrille ist für den März vorgesehen, der Verkaufspreis soll bei 369 Euro liegen.

(André Vatter)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang