News

Cardreader-USB-Stick für Handy, Kamera und Co.

Jetzt bietet Sharkoon eine einfache Lösung, um Multimedia-Dateien von Digitalkameras, MP3-Playern oder Handys auf den Rechner zu übertragen.

29.06.2006, 08:25 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com
Sharkoon bietet jetzt eine einfache Lösung, Dateien von Digitalkameras, MP3-Playern oder Handys auf den Rechner zu übertragen. Ab sofort gibt es drei neue Varianten des Flexi Drive XC, der Secure Digital (SD) und Multi Media Karten (MMC) unterstützt. Mit den neuen Sharkoon Flexi Drive XC Modellen sparen sich Freunde des mobilen Multimedia Adapter, Kabel oder Treiber-Installationen. Stattdessen wird die Flashkarte in den USB-Stick geschoben, per Plug & Play kann dann schnell vom Rechner auf die Daten zugegriffen werden. Die neuen Varianten passen für Memory Stick Duo und Memory Stick PRO Duo, miniSD sowie microSD/TransFlash.
Mini-Stick für Mini-Karte
Wahlweise kann das Flexi-Drive nicht nur als Kartenleser eingesetzt werden, sondern auch als USB-Stick mit entsprechender Speicherkapazität. Das 67x25x12 Millimeter kleine Sharkoon Flexi-Drive XC-MS ist in schlichtem schwarz gehalten und wiegt 14 Gramm. Es kann Speicherkarten der Typen Memory Stick Duo und Memory Stick PRO Duo lesen, die oft in Digitalkameras, Camcordern, PDAs, Handys, MP3-Playern und Notebooks von Sony zu finden sind. Auch die Playstation Portable verfügt über einen Slot für Memory Stick PRO Duo Karten.
Für miniSD-Karten bietet Sharkoon stattdessen das Flexi-Drive XC-MSD in durchsichtigem Kunststoff. Der Stick ist mit 65x23x11 Millimetern etwas kleiner als die XC-MS Variante, wiegt aber 14,5 Gramm. Das miniSD-Format kommt in Mobiltelefonen zum Einsatz, beispielsweise bei BenQ, LG Electronics oder Panasonic. Das Schwestermodell Flexi-Drive XC-TF kommt ebenfalls in durchsichtig daher, ist aber für microSD/TransFlash-Karten gedacht. Dieser Winzling ist 63x20x12 Millimeter klein und wiegt nur zwölf Gramm. Das Kartenformat begegnet meist Handy-Nutzern mit aktuellen Modellen von Motorola, Samsung und Nokia.
Ab sofort im Handel
Alle Flexi-Drives unterstützen USB 2.0 und verstehen sich auch auf 1.x. Eine LED-Anzeige gibt Aufschluss über den Status. Ein Trageband mit kleinem Karabinerhaken hält die Mini-Speicher beispielsweise am Schlüsselbund. Zusätzlich ist beim XC-MSD sowie XC-TF die Verschlusskappe des USB-Anschlusses sicher mit dem Gehäuse verbunden. Die Flexi-Drives funktionieren unter Windows 98SE, ME, 2000 und XP sowie Mac OS 9.1 und OS X. Die für Windows 98SE benötigten Treiber stehen auf der Sharkoon-Website zum Download bereit. Die Flexi-Drives sind ab sofort im Handel erhältlich und kosten jeweils 9,90 Euro. Eine passende Speicherkarte ist jedoch nicht mit dabei.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang