News

C&C Generals landet auf dem Index

26.02.2003, 11:55 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Die Bundesprüfstelle hat sich für die Indizierung von C&C Generals, dem neusten EA-Echtzeithit, entschieden.
Kriegsspiel
Beantragt hat die Überprüfung des Spiels das Ministerium für Familie und Jugend. Laut der Ministerin Renate Schmidt zeigt das Spiel den Einsatz von Massenvernichtsungswaffen gegen wehrlose Menschen, was verachtenswert ist.
Tatsächlich verfügen die Spieler des neuen Games über verschiedene Massenvernichtungswaffen, die in einigen Fällen nicht allein die Soldaten, sondern auch die im Spiel simulierten Stadtbewohner umbringen.
Ab 28. Februar verboten
Laut der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjS) ist das Echtzeit-Strategiespiel aus dem Hause EA "kriegsverherrlichend". Damit hat die Prüfstelle das Spiel nun auf den Index gesetzt, der Verkauf und die Bewerbung des Produkts ist ab Freitag verboten.
Wer das Spiel ohne größere Probleme erwerben möchte, der sollte sich bis Freitag darum bemühen, sich den neuen EA-Hit zu kaufen. Das Unternehmen hat auf die Indizierung bislang nicht reagiert - doch was will man auch machen, alle Waffen aus C&C Generals entfernen?

(Alexander Moritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang