News

BusinessOptimal neu bei T-Mobile

Neuer Geschäftskundentarif der Telekom-Tochter lässt die Minutenpreise purzeln, je häufiger mit dem Handy telefoniert wird.

28.06.2007, 12:09 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Neues Geschäftskundenangebot von T-Mobile: Die Mobilfunk-Tochter der Deutschen Telekom bietet ab sofort den Tarif BusinessOptimal an, der vom Namen her zwar schön klingt, jedoch nicht wirklich übersichtlich ist.
Preise fallen
T-Mobile möchte mit dem neuen Angebot nach eigenen Angaben Kunden ansprechen, die in verschiedenen Monaten unterschiedlich häufig und lang telefonieren. Das Prinzip lautet: wer häufiger telefoniert, bezahlt auch weniger. Für die ersten 50 monatlichen Verbindungsminuten in das deutsche Festnetz oder in eines der nationalen Mobilfunknetze werden 25 Cent netto (29,8 Cent brutto) fällig. Für die 51. bis 100. Minute werden 17 Cent netto (20,2 Cent brutto) berechnet, ab der 101. Gesprächsminute werden neun Cent netto (10,7 Cent brutto) verlangt. Verbindungen zur Mailbox sind bis mindestens Ende des Jahres kostenlos möglich.
Die Grundgebühr für BusinessOptimal beträgt bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren 4,95 Euro netto (5,89 brutto) im Monat. Wie im Privatkundengeschäft üblich, erwartet T-Mobile einen monatlichen Aufschlag, wenn bei Vertragsabschluss ein subventioniertes Handy erworben wird. Immerhin 7,50 Euro netto (8,93 Euro brutto) sollen es Monat für Monat mehr sein.
Optionen zubuchbar
Zubuchbar sind die Optionen Intern und T-Mobile@home: Intern ist eine Flatrate für Inlandsverbindungen zu Handys innerhalb des Rahmenvertrages und zur festgelegten TK-Anlage. Der Preis beträgt hier zehn Euro netto (11,90 Euro brutto) im Monat. Mit der Option T-Mobile@home können Kunden an einer bei Vertragsabschluss festgelegten Adresse per Handy für vier Cent pro Minute ins deutsche Festnetz telefonieren. Der Preis gilt nicht nur in den eigenen vier Wänden oder am Bürostandort, sondern auch in einem Radius von bis zu zwei Kilometern um den Standort herum.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang