News

Brüssel droht Microsoft Vista-Verkaufsverbot an

Microsoft müsse vor dem für Januar 2007 geplanten Marktstart von Vista sicherstellen, dass die Software mit dem europäischen Wettbewerbsrecht übereinstimme.

29.03.2006, 09:28 Uhr
Microsoft© Microsoft

Die EU-Kommission hat dem US-Softwaregiganten Microsoft einem Pressebericht zufolge mit einem Verkaufsverbot für sein neues Betriebssystem Windows Vista gedroht.
Microsoft müsse vor dem für Januar 2007 geplanten Marktstart von Vista sicherstellen, dass die Software mit dem europäischen Wettbewerbsrecht übereinstimme, schrieb EU-Kommissarin Neelie Kroes nach einem Bericht des "Wall Street Journal Europe" (Mittwochausgabe) an Microsoft-Chef Steve Ballmer. Brüssel liegt seit sieben Jahren mit Microsoft im Clinch. Dabei geht es um einen möglichen Missbrauch der Marktmacht.
Die Angst spielt mit
Kroes' Sprecher sagte laut dem Bericht, die Kommission sei über die Microsoft-Pläne für die Internet-Suche besorgt. Konkurrenten wie Google fürchten, dass Microsoft seinen Internet Explorer 7 nutzen könnte, um Websurfer auf seine eigenen Seiten zu lenken statt auf die der Konkurrenz.
Ein Microsoft-Sprecher sagte dagegen dem "WSJE", Microsoft wolle mit Vista "alle rechtlichen Verpflichtungen erfüllen". Der US-Konzern hatte den Vista-Start erst vor einer Woche auf Januar verschoben. Microsoft rüstet weltweit 90 Prozent aller Computer mit seinem Betriebssystem aus.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang