Security

Browser-Update: Apple verteilt Safari 4.1.2 und 5.0.2

Laut Apple soll die neue Safari-Version 5.0.2 mehr Stabilität und Performance bringen, die Aktualisierung schließt aber auch drei Sicherheitslücken. Zwei davon können auch Mac OS X Nutzern gefährlich werden.

08.09.2010, 12:16 Uhr
Apple© Apple

Nicht nur Mozilla hat Updates für den hauseigenen Browser herausgebracht, auch Apple hat seinem Safari in Version 4 für Mac OS X und Version 5 Aktualisierungen spendiert. Das Update auf die Versionen 4.1.2 und Safari 5.0.2 merzt einige Schwachstellen aus.

Drei Lücken könnten Schadcode hereinwinken

Laut Apple sollen die neuen Safari-Versionen insgesamt sicherer sein, auch die Kompatibilität will das Unternehmen verbessert haben. Während der neue Safari 4.1.2 nur einen Fehler behebt, der das Abschicken von Web-Formularen unterbindet, erhält Safari 5.0.2 außerdem mehr Stabilität und eine höhere Performance. Wichtiger sind jedoch die Pflaster für die drei Sicherheitslücken, die der kritischen Gattung angehören. Ein Leck im Safari für die Windows-Betriebssysteme Vista, XP ab Service Pack 2 und Windows 7 kann unter Umständen ausgenutzt werden, um schädlichen Code ins System des Nutzers einzuschleusen und auszuführen. Systeme mit Mac OS X Leopard und Snow Leopard sind nicht gefährdet, da das Problem im Zusammenhang mit dem Windows Explorer auftritt.

Die übrigen zwei WebKit-Lücken betreffen beide Nutzergruppen gleichermaßen und können ebenfalls einem Angreifer einen Weg für Schadcode weisen oder aber zum Browser-Absturz führen. Der Nutzer müsste lediglich auf eine präparierte Website surfen.

Weitere Informationen zu den neuen Safari-Versionen und die Downloads der Updates Safari 5.0.2 und 4.1.2 finden sich im Support-Bereich auf der Apple Website.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang