News

Browser-Barometer: Chrome drängt in Europa an die Spitze

Chrome ist laut der Studie von AT Internet dabei, Microsofts Browser Internet Explorer europaweit vom Thron zu stoßen. In Deutschland ist dagegen Firefox der am häufigsten verwendete Browser.

21.05.2013, 17:22 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Googles Browser Chrome steht kurz davor, den Internet Explorer in Europa vom Thron zu stoßen. Im vergangenen Monat kamen 25,8 Prozent der Visits in Europa über den Chrome-Browser, der gegenüber April 2012 um 6,5 Prozent zulegen konnte. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Studie Browser-Barometer des Webanalyse-Anbieters AT Internet, für die das Unternehmen im April die Besuche auf 9.096 Websites ausgewertet hatte.

Chrome und Safari legen zu

Chrome hatte Firefox bereits im Dezember von Platz 2 der am häufigsten verwendeten Browser verdrängt. In Spanien soll Chrome zudem bereits die Führung übernommen haben. Noch kann sich der Internet Explorer europaweit zwar vor Chrome behaupten, allerdings fiel der Marktanteil des Microsoft-Browsers innerhalb eines Jahres um 9,5 Punkte auf zuletzt 28,8 Prozent im April. Auf Rang 4 europaweit platziert sich Apples Browser Safari mit 16,7 Prozent der Visits. In Großbritannien war Safari laut der Studie im April sogar mit einem Visitsanteil von 32,4 Prozent der beliebteste Browser im Vereinigten Königreich.

Während Firefox im europäischen Durchschnitt mit 21,9 Prozent Marktanteil nur noch auf Platz 3 rangiert, ist der Browser in Deutschland mit 39,1 Prozent der Visits der am häufigsten verwendete Browser. Aber auch hierzulande gab Firefox innerhalb eines Jahres 3,8 Prozentpunkte ab.

Auf dem fünften Platz verzeichnet die Studie integrierte mobile Browser mit einem Anteil von 4,7 Prozent. Gegenüber April des vergangenen Jahres wuchs ihr Visits-Anteil um 2,5 Prozent.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang