News

Britneys Büstenhalter doch nicht bei eBay

Spears zieht Angebot zurück: Der Schmuck-BH des Popstars sollte zu Gunsten der Opfer des Wirbelsturms Katrina versteigert werden.

11.10.2005, 12:31 Uhr
Internet© Victoria / Fotolia.com

US-Popstar Britney Spears hat einen schmuckbesetzten Büstenhalter von einer Internetauktion zurückgezogen, der zugunsten der Opfer des Hurrikans "Katrina" in den USA versteigert werden sollte. Da für den aufwändigen BH bereits 47.000 Dollar (knapp 39.000 Euro) geboten worden seien, habe sie befürchtet, dass sich potenzielle Käufer über das Kleidungsstück in die Irre geführt fühlen, teilte die 23-Jährige auf ihrer Internetseite mit.
Sorgen über Sorgen
Anders als manche Fans gemutmaßt hätten, habe sie das teure Stück nicht auf der Bühne getragen, sondern wie vom Auktionshaus eBay korrekt angegeben nur bei einem Werbevideo. "Als die Gebote für meinen BH unsere ursprünglichen Erwartungen überstiegen, habe ich mir Sorgen gemacht, dass einige von euch diesen BH für etwas halten könnten, das er nicht ist", erklärte das Pop-Idol seinen Fans.
Spears, die für ihre provokanten Outfits bekannt ist, hatte nach "Katrina" neben dem BH mehr als 300 weitere persönlichen Gegenstände zur Versteigerung zugunsten der Hurrikan-Opfer zur Verfügung gestellt. Darunter waren beispielsweise hochhackige Chanel-Schuhe zum Endpreis von 770 Dollar sowie ein T-Shirt, das Spears bei der Hollywood-Premiere von "Charlie und die Schokoladenfabrik" getragen hatte und das für 1.200 Dollar einen neuen Besitzer fand. Die Sängerin ist im US-Bundesstaat Mississippi aufgewachsen, in dem der Wirbelsturm schwere Verwüstungen anrichtete.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang