Kostenlose Hotspots für U-Bahnhöfe in Berlin

Bringt die BVG Gratis-WLAN in Berliner Busse und Straßenbahnen?

Die Berliner Verkehrsgesellschaft BVG will die U-Bahnhöfe der deutschen Hauptstadt mit kostenlosen Hotspots ausstatten. Gegenüber dem "Berliner Kurier" hält ein BVG-Sprecher auch Gratis-WLAN in Bussen und Straßenbahnen für möglich.

Jörg Schamberg, 08.03.2016, 11:34 Uhr
NahverkehrDie BVG schließt Gratis-WLAN in ihren Bussen und Straßenbahnen nicht aus (Symbolbild).© Kzenon / Fotolia.com

Berlin – Kostenloses WLAN gewinnt als Service für Einheimische sowie Reisende und Touristen zunehmend Verbreitung in Deutschland. In Zügen der Deutschen Bahn hält kostenloses WLAN bereits schrittweise Einzug. In Berlin plant die dortige Verkehrsgesellschaft BVG die Versorgung der 173 U-Bahnhöfe mit Gratis-WLAN. Doch damit soll noch nicht Schluss sein. Wie ein BVG-Sprecher gegenüber dem "Berliner Kurier" erläuterte, seien in der deutschen Hauptstadt auch Hotspots für kostenlose WLAN-Nutzung in Bussen und Straßenbahnen denkbar. "Das Ausrüsten unserer Fahrzeuge schließen wir für die Zukunft nicht aus", so der BVG-Sprecher.

Gratis-WLAN zunächst für stark frequentierte U-Bahnhöfe

Zunächst erfolge aber die Ausschreibung für die Ausstattung der U-Bahnhöfe mit Hotspots, der Aufbau des Netzes soll noch 2016 starten. Als erste U-Bahnhöfe würden solche Stationen Gratis-WLAN erhalten, die besonders häufig von Touristen genutzt werden. Dazu zählen unter anderem U-Bahnhöfe wie Brandenburger Tor, Stadtmitte oder Wittenbergplatz. Die Investitionskosten für das WLAN-Netz der BVG sollen bei 190.000 Euro liegen.

Bereits im vergangenen Jahr sei Gratis-WLAN auf dem U-Bahnhof Osloer Straße erfolgreich getestet worden.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang