Neues Angebot

BREKO: Tiefbaubörse soll Glasfaserausbau beschleunigen

Glasfaserausbauprojekte könnten deutlich schneller realisiert werden, wenn die knappen Tiefbauressourcen in Deutschland besser koordiniert werden. Dies will der Glasfaserverband BREKO nun mit seiner neuen Tiefbaubörse ermöglichen.

Jörg Schamberg, 25.03.2019, 11:00 Uhr
BREKO© BREKO Bundesverband Breitbandkommunikation e. V.

Berlin – Trotz des stetig steigenden Einsatzes neuer Verlegetechniken kann auf Tiefbauarbeiten beim Glasfaserausbau nicht verzichtet werden. Das Problem: Die Tiefbauressourcen in Deutschland sind stark begrenzt, das gelte insbesondere für den Kabelleitungstiefbau. Die Tiefbaupreise seien in den vergangenen zwei Jahren im Schnitt um rund ein Drittel gestiegen. Das verteuert nicht nur den Glasfaserausbau, sondern bremst ihn auch aus. Der Glasfaserverband BREKO bietet daher ab Mittwoch, 27. März 2019, mit der "BREKO Tiefbaubörse" eine Lösung an. Wie der Verband am Montag mitteilte, soll die Tiefbaubörse Glasfaser-ausbauende Netzbetreiber und Tiefbauunternehmen zusammenbringen.

Kapaziäten der Tiefbauer bundesweit optimal nutzen

Durch das neue Angebot sollen die vorhandenen Kapazitäten der Tiefbauer überall in Deutschland optimal in Anspruch genommen werden können. Das soll auch kurzfristig und für kleine Ausbauprojekte möglich sein. Häufig hätten Tiefbauunternehmen noch zeitliche Puffer zwischen der Umsetzung von Großprojekten. Diese zeitlichen Lücken könnten für den lokalen und regionalen Glasfaserausbau genutzt werden.

Tiefbaubörse als Vermittler zwischen Netzbetreibern und Tiefbauunternehmen

Bei der Glasfasermesse "FIBERDAYS19" am 27. und 28. März soll offiziell der Startschuss für die "BREKO Tiefbaubörse" erfolgen. Auf der Messe werden mehrere große Tiefbauunternehmen vertreten sein, darunter der Baukonzern STRABAG. Nach der Messe werde die Tiefbaubörse als webbasierte Kontakt- und Auftragsbörse weitergeführt. So sollen Netzbetreiber dort längerfristig angedachte Ausbauvorhaben ankündigen, aber auch konkrete Ausbauprojekte einstellen. Zudem könnten kurzfristig freiwerdende Ressourcen von Tiefbauunternehmen im Rahmen der Tiefbaubörse bekanntgegeben werden.

Die Tiefbaubörse sei nur ein Anfang. Der BREKO mache sich auch stark für eine raschere und effizientere Abwicklung der Genehmigungs- und Planungsprozesse.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup