News

BREKO-Netzbetreiber: Highspeed-Internet für 1 Million Haushalte für 2015 geplant

Die im Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) organisierten alternativen Netzbetreiber wollen 2015 rund 10.500 Kabelverzweiger per Glasfaser erschließen. Rund 1 Million Haushalte sollen mit schnellem Internet per FTTC, FTTB/FTTH versorgt werden.

27.11.2014, 16:46 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) hat am Donnerstag im Rahmen seiner Jahrestagung in Berlin einen Ausblick gegeben auf den geplanten weiteren Breitbandausbau seiner inzwischen 200 Mitgliedsunternehmen, darunter 118 Netzbetreiber. Mit der BREKO Glasfaser-Offensive "Wir bauen die Netze" wollen die alternativen Netzbetreiber bis 2018 bis zu 9,1 Milliarden Euro in schnelle Glasfaser-Netze investieren und dabei auf die Lösungen FTTC und FTTB/FTTH setzen. Durch den Ausbau sollen bis zu 11,2 Millionen Haushalte von schnellem Internet profitieren – nicht nur in Ballungszentren sondern auch auf dem Land.

Alternative Netzbetreiber erschließen 400.000 Haushalte per FTTB/FTTH

Der BREKO verweist auf die bisherigen Ausbauerfolge: Im Zeitraum von Mitte 2013 bis Mitte 2014 sind nach Angaben des Verbandes 55 Prozent der neuen Highspeed-Anschlüsse von Mitgliedsunternehmen ausgebaut worden. Dabei seien mehr als 25.000 Kilometer neue Glasfasertrassen entstanden.

Für 2015 hat der BREKO ehrgeizige Ziele: 10.500 Kabelverzweiger sollen per Glasfaser erschlossen werden. Dadurch würden zusätzlich 600.000 Haushalte auf einen Highspeed-Internetzugang per FTTC zugreifen können. Außerdem sollen mehr als 400.000 Haushalte an schnelle Glasfaseranschlüsse per FTTB/FTTH angeschlossen werden. Mitte 2014 versorgten die BREKO-Provider nach Angaben des Verbandes "mehr als 850.000 der in Deutschland rund 1,7 Millionen verfügbaren FTTB/FTTH-Anschlüsse". Der BREKO setzt auf einen schrittweisen Glasfaserausbau: Zunächst komme vielfach FTTC in Form von VDSL2 mit und ohne Vectoring zum Einsatz, später dann FTTB/FTTH.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang