Zukunftsprämie gefordert

BREKO: Bis zu 1.500 Euro Prämie für Glasfaseranschluss bis ins Gebäude

Der Branchenverband BREKO fordert die Einführung einer "Zukunftsprämie" für Bürger und Unternehmen, die sich für einen Glasfaseranschluss bis in das Gebäude entscheiden. Zudem plädiert der BREKO für flächendeckende Glasfaseranschlüsse bis 2025.

Highspeed Internet© Silvano Rebai / Fotolia.com

Bonn/Berlin – Trotz diverser Ausbauprojekte hinkt Deutschland bei Glasfaseranschlüssen weiter hinter anderen Ländern her. Um die Nachfrage nach reinen Glasfaseranschlüssen bis ins Gebäude anzukurbeln, schlägt der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO), in dem Wettbewerber der Deutschen Telekom organisiert sind, die Einführung einer Zukunftsprämie vor.

Prämie für Glasfaseranschluss als Teil der Breitbandförderung

Bürger und Unternehmen, die sich für einen Glasfaseranschluss bis in das Gebäude entscheiden, sollen eine Prämie in Höhe von bis zu 1.500 Euro erhalten. Dieser Betrag solle gezahlt werden für den Anschluss an ein neu zu errichtendes bzw. im Bau befindliches Glasfasernetz. Ein Teil der Fördermittel der Breitbandförderung sollte künftig für eine solche Prämie verwendet werden. Die Netzbetreiber sollen nach den Vorstellungen des BREKO in unterversorgten Gebieten das Glasfasernetz eigenwirtschaftlich bis an die Grundstücksgrenze bauen. Mit Hilfe der Zukunftsprämie ließen sich dann die Kosten für den Anschluss direkt ins Haus oder Unternehmen abdecken.

"Auf diese Weise ebnen wir nicht nur Deutschlands Weg in die Gigabit-Gesellschaft und schließen Bürger und Unternehmen an die digitale Zukunft an, sondern erhöhen auch den Wert der Immobilien", erläutert BREKO-Geschäftsführer Dr. Stephan Albers.

BREKO: Flächendeckende Glasfaseranschlüsse mit 1 Gbit/s bis 2025 als Ziel

Zugleich drängt der BREKO auf eine Neuausrichtung der Breitbandförderung in der kommenden Legislaturperiode. Bis 2025 brauche Deutschland flächendeckend reine Glasfaseranschlüsse mit Surfgeschwindigkeiten von mindestens 1 Gbit/s. "Die künftige Breitbandförderung der Bundesregierung muss sich an diesem weitsichtigen Ziel orientieren und darf sich künftig nur auf die einzig zukunftssichere Technologie – die Glasfaser – fokussieren", betont Albers. Der BREKO setze klar auf "Glasfaser only".

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang