News

Breitband von ish: Kölle total verkabelt

Durch die Modernisierung des Kölner Kabelnetzes können nun weitere 159.000 Kabelhaushalte Triple Play von ish nutzen.

17.02.2006, 17:14 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Kabelnetzbetreiber ish hat die Digitalisierung des TV-Kabels in den rechtsrheinischen Stadtteilen von Köln abgeschlossen und mehr als 1.000 Kabelverstärker ausgetauscht. Ab sofort stehen Kabelkunden im links- und rechtsrheinischen Köln Internet und Telefon über das TV-Kabel zur Verfügung. Mit der Modernisierung schuf ish mehr Bandbreite und genügend Platz für einen Rückkanal.
Schäl Sick am Netz
Durch die Modernisierung der Kölner Kabelnetze können nun weitere 159.000 Kabelhaushalte das angebotene Triple Play nutzen, das bedeutet Internet, Telefon und Digital TV kommen aus einer Hand. Zu den neu mit 862-Megahertz-Technik aufgerüsteten Stadtteilen gehören Longerich, Volkshoven, Chorweiler, Nippes, Weidenpesch, Niehl, Ossendorf, Pesch, Bocklemünd, Parkgürtel, Brück, Rath, Ostheim, Vingst, Freiheit, Holweide, Dellbrück, Merheim, Höhenhaus, Stammheim, Mülheim, Porz und Sürth.
Die aktuellen Tarife
ish berechnet keine Kosten für eine Internetflatrate, der Internet-Anschluss mit bis zu zwei Megabit pro Sekunde im Downstream kostet 19,95 Euro pro Monat. In Kombination mit einem Telefonanschluss gibt es eine Doppel-Flat für fünf Euro, bestehend aus Internet- und Telefonflatrate. Die Doppel-Flatrate kostet monatliche 39,85 Euro. Das komplette Paket inklusive Digital TV-Angebot "tividi Komplett" schlägt mit 49,90 Euro pro Monat zu Buche. Die Mindestvertragslaufzeit der Angebote beträgt jeweils zwölf Monate.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang