News

Breitband-Karte für Notebooks

Sony Ericsson hat eine mobile Breitband-Karte für Notebooks vorgestellt, die sich über vier Funknetze weltweit ins Internet einwählen kann.

08.02.2007, 16:30 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Sony Ericsson hat mit der "PC300 Mobile Broadband PC Card" eine mobile Breitband-Karte für Notebooks vorgestellt, die eine Internetverbindung über eines der vier Funknetze UMTS, HSDPA, EDGE oder GPRS herstellen kann.
Auch Mac-kompatibel
Die PCMCIA-Karte wird in den Card Bus eines Notebooks eingesteckt und ist mit Windows 2000, XP, Vista und Mac-OS X kompatibel. Sony Ericsson verspricht eine einfache Konfiguration und bietet weltweiten Support bei Problemen und Fragen. Im Betrieb sucht die 10,1 mal 5,4 mal 1 Zentimeter große Karte automatisch nach dem signalstärksten und schnellsten verfügbaren Netz.
Bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde
Die Antenne der Karte ist nur rund einen Zentimeter groß und soll Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde ermöglichen. Neben dem Surfen ist auch das Verschicken von Kurznachrichten (SMS) möglich und auch eine VPN-Verbindung (Virtual Provate Networks) lässt sich über die Breitband-Karte aufbauen. Die PC300 Mobile Broadband PC Card soll im dritten Quartal auf den Markt kommen. Einen Preis nannte Sony Ericsson bislang noch nicht.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang