News

Breitband-Internet für mehr ländliche Regionen

Unitymedia und Kabel Baden-Württemberg schließen mehrere tausend Haushalte an ihre modernisierten Kabelnetze an. Kunden, die in den entsprechenden Regionen wohnen, können sich über Downstream-Geschwindigkeiten von bis zu 32 Mbit/s freuen.

09.11.2007, 15:03 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Es wird gegraben, gebuddelt und ausgeschachtet: Die deutschen Kabelnetzbetreiber sind weiter stark mit dem Ausbau ihrer Netzinfrastruktur beschäftigt. Kabel Deutschland, Kabel Baden-Württemberg und Unitymedia investieren Millionenbeträge, um in immer mehr Städten Triple-Play-Pakete bestehend aus Telefon-, Internet- und TV-Diensten anbieten zu können. Verstärkt nehmen die Kabelnetzbetreiber auch eher ländliche Bereiche in Augenschein, wo teilweise kein DSL verfügbar ist.
Neues von Unitymedia
Fast wöchentlich informiert Unitymedia, Kabelnetzbetreiber in Hessen und Nordrhein-Westfalen, über seine Netzmodernisierungen in einzelnen Regionen. Voraussichtlich ab Ende November ist zum Beispiel schnelles Kabel-Internet auch in über 50.000 Haushalten in und um Stolberg und Eschweiler verfügbar. Bestellungen der Unitymedia-Tarife sollen hier ab dem 3. Dezember möglich sein. Etwas eher, nämlich ab dem 16. November, wird die Netzmodernisierung in 34.000 Haushalten in Euskirchen, Zülpich, Mechernich und Bad Münstereifel abgeschlossen sein.
Im den Großräumen Hagen und Siegen stehen die Triple-Play-Pakete von Unitymedia bereits jetzt zur Verfügung. Insgesamt 215.000 Haushalte können in und rund um die beiden Großstädte können die Unitymedia-Tarife ab sofort bestellen.
Neukunden erhalten Netgear-Router
Darüber hinaus informiert Unitymedia, dass alle Neukunden, die sich für eines der Komplett-Pakete 1play, 2play oder 3play entscheiden, ab sofort bei Vertragsabschluss kostenlos den WLAN-Router WGR614 mit integriertem 4-Port-Switch von Netgear erhalten. Die Pakete 2play und 3play sind neuerdings für 55 Euro monatlich auch mit einer Downstream-Geschwindigkeit von 32 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erhältlich.
Breitband-Internet auch im Nordosten Baden-Württembergs
Aber nicht nur in Nordrhein-Westfalen, sondern unter anderem auch im Norden von Baden-Württemberg wird das Kabelnetz aufgewertet. Kabel Baden-Württemberg hat zu diesem Zweck eine neue technische Zentrale in Bad Mergentheim eröffnet. In der Region werden insgesamt 4,5 Millionen Euro investiert, um auch im ländlichen Bereich 90.000 Haushalte mit Breitband-Internet mit aktuell bis zu 25 Mbit/s versorgen zu können.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang