News

Braun B-Tab 774: 7-Zoll-Tablet jetzt mit Quad-Core-CPU und Alu-Gehäuse

Braun hat ein neues B-Tab vorgestellt: Das 774 liefert stärkere Hardware als der Vorgänger sowie ein HD-IPS-Display und ist für 179 Euro zu haben.

26.09.2013, 14:12 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Der deutsche Hersteller Braun mischt seit Sommer vergangenen Jahres im Tablet-Markt mit: Das B-Tab 711 mit 7-Zoll-Touchscreen war der erste Tablet-PC der Braun Photo Technik GmbH, zum Jahresende folgte mit dem B-Tab 803 ein 8-Zoll-Modell. Beim neuen Braun B-Tab 774 kehrt das Unternehmen zurück zu den 7-Zoll-Wurzeln, hat aber die Hardware aufgemöbelt.

IPS-Panel und HD-Auflösung

Zunächst einmal spendiert das 7-Zoll-Display nun eine HD-Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten auf einem IPS-Panel mit 5-Punkt-Touchscreen und verspricht damit eine schärfere Darstellung als beim Vorgänger mit lediglich 800 x 480 Pixeln. Darüber hinaus wird nun erstmals ein Quad-Core-Chip verbaut. Die Wahl ist auf einen ATM7029 mit 1,2 Gigahertz Taktrate zusammen mit 1 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher gefallen. Der interne Speicher fasst nur 8 GB, mittels Kartenleser sind aber bis zu 32 GB nachrüstbar. Fotos lassen sich mit einer 2-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite aufnehmen, für Videochats muss eine VGA-Webcam reichen. An Ausgängen sind Mini-HDMI, ein verkleinerter USB-Port und eine Audiobuchse vorhanden. Gesurft wird per WLAN über die Funkstandards 802.11 b/g/n, zusätzlich wird Bluetooth geboten.

Auch äußerlich hat sich etwas getan: Braun spendiert seinem neuen 7-Zoll-Modell ein hübsches Aluminiumgehäuse. Zudem ist das B-Tab 774 etwas dünner und leichter als das ältere B-Tab 711. 129 x 122 x 10,7 Millimeter misst der Tablet PC bei einem Gewicht von 350 Gramm.

Wie seine Vorgänger basiert das neue B-Tab auf Android, bringt aber nicht die neueste Version, sondern noch Android 4.1 mit. Geliefert wird das B-Tab 774 mit einem 3.000-mAH-Akku, über die zu erwartende Laufzeit stehen keine Infos bereit. Braun verkauft das Tablet ab Anfang Oktober für 179 Euro. Ein starker Konkurrent ist das Asus MeMO Pad HD 7: Das mit Android 4.2.2 bestückte Gerät ist nicht nur 30 Euro günstiger, sondern auch - bezogen auf die Sensorauflösung - mit besseren Kameras ausgestattet.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang