Handys

Blackberry-OS 10.2.1 ab sofort verfügbar

Der angeschlagene Handy-Hersteller Blackberry bringt eine neue Version seines Betriebssystems heraus. Unter anderem wird das Installieren von Android-Apps leichter. Außerdem hat 10.2.1 weitere Überraschungen im Gepäck.

28.01.2014, 18:52 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Ab sofort liefert Blackberry das Update auf 10.2.1 für für sämtliche Smartphones mit Blackberry 10 aus - auch in Deutschland. Dazu gehören die Modelle Z30, Z10, Q10, Q5 und das Porsche-Smartphone P’9982. Das Upgrade erlaubt offenbar das Installieren von Android-Apps über APK-Dateien und bringt weitere Neuerungen mit. Die Blackberry-World bleibt aber weiterhin als bevorzugte App-Quelle erhalten.

Update aktiviert das FM-Radio

Unter anderem können die Nutzer jetzt den BlackBerry Hub modifizieren, so dass beispielsweise nur ungelesene oder markierte Nachrichten, Entwürfe, Einladungen oder besonders wichtige Mitteilungen angezeigt werden, so der Hersteller. Nachrichten aus E-Mail, sozialen Netzen, SMS und Instant Messengern werden nach den persönlichen Filterkriterien angezeigt, ausgelöst durch eine einfache Geste.

Einmal Wischen nach links oder rechts ermöglicht das Annehmen oder Ablehnen eingehender Anrufe. Symbole helfen bei der Übersicht, ermöglichen das Stummschalten eines Anrufs oder das Antworten per E-Mail, SMS oder Blackberry-Messenger, beispielsweise mit einer selbstgewählten Standardantwort. Auch SMS- und E-Mail-Gruppen sind nun möglich, damit die Nutzer schnell und effizient kommunizieren können.

Außerdem können die Anwender ihre Schnelleinstellungen individuell angepassen, die Helligkeit des Displays zügig ändern oder zwischen Privat- und Arbeitsumgebung hin- und herwechseln. Der Offline-Browser-Lesemodus ermöglicht das Lesen einer Webseite zu einem späteren Zeitpunkt ohne Netz- oder Internetverbindung. Auch der Akku-Status und die Auswirkungen installierter Apps auf den Stromverbrauch lassen sich leichter einschätzen als zuvor, so Blackberry.

Musikfreunde können sich auf Radiogenuss freuen. Bei den BlackBerry-Modellen Z30, Q10 oder Q5 wird nämlich das integrierte FM-Radio aktiviert, um lokale UKW-Sender auch ohne Netzwerkverbindung empfangen zu können.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang