Smartphone-Markt

BITKOM: Smartphone-Nutzer wünschen sich Geräte mit längerer Akku-Laufzeit

Der Smartphone-Boom in Deutschland hält laut Branchenverband BITKOM an. 2015 wurden 26,2 Millionen Smartphones verkauft und erstmals mehr als 10 Milliarden Euro Umsatz erzielt. Kunden setzen vor allem auf aktuelle Geräte. Hauptkritikpunkt der Nutzer ist die Akku-Laufzeit.

Jörg Schamberg, 16.02.2016, 16:15 Uhr (Quelle: DPA)
Mobiles InternetDer Smartphone-Boom in Deutschland soll laut BITKOM auch 2016 anhalten.© ra2 studio / Fotolia.com

Berlin - Der Hightech-Verband BITKOM gab am Dienstag, eine Woche vor dem Start der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona, einen Überblick über den Smartphone-Markt in Deutschland. "Der Smartphone-Boom ist ungebrochen", konstatierte Hannes Ametsreiter, BITKOM-Präsidiums-Mitglied und Chef von Vodafone Deutschland. Inzwischen nutzten 51 Millionen Menschen in Deutschland ein Smartphone.

Mehr als die Hälfte der Nutzer hat Smartphone in den vergangenen zwölf Monaten gekauft

Der überwiegende Teil der privaten Smartphone-Nutzer nennt bereits ein sehr aktuelles Gerät sein Eigen: Mehr als jeder Zweite (55 Prozent) hat sein derzeit privat genutztes und selbst gekauftes Handy erst in den vergangenen zwölf Monaten erstanden. Lediglich 15 Prozent besäßen ihr Smartphone aktuell länger als zwei Jahre. Vor allem neue technische Verbesserungen seien für knapp die Hälfte der Nutzer ein Grund für den Wechsel.

63 Prozent der Nutzer wünschen sich längere Akku-Laufzeit

Die Smartphone-Nutzer in Deutschland sind vor allem mit der Ausdauer ihrer Geräte unzufrieden: 63 Prozent von ihnen wünschen sich eine deutlich längere Akku-Laufzeit. Mit einigem Abstand folgen auf der Wunschliste eine bessere Qualität der Kamera (36 Prozent) sowie mehr Speicherkapazität (35 Prozent).

"Die Akku-Laufzeit hat sich über die Jahre nicht wesentlich verändert", sagte Ametsreiter. Es werde derzeit aber viel in Forschung und Entwicklung investiert. Der Bedarf sei groß, vor allem auch in der Automobilindustrie.Für die Studie von BITKOM-Research im Auftrag des IT-Branchenverbandes BITKOM waren 1.008 Verbraucher im Alter ab 14 Jahren befragt worden, darunter 749 Smartphone-Nutzer.

2015 wurden 26,2 Millionen Smartphones verkauft - erstmals mehr als zehn Milliarden Euro Umsatz

Für den Smartphone-Markt in Deutschland erwartet der BITKOM weiter ein kräftiges Wachstum. 2015 seien hierzulande 26,2 Millionen Geräte verkauft worden, das sei ein Plus von 7,4 Prozent. Der Umsatz sei um 22 Prozent gestiegen und habe erstmals die Marke von 10 Milliarden Euro geknackt. Auch im laufenden Jahr werde mit 28,2 Millionen verkauften Geräten ein Plus von 7,5 Prozent erwartet. Weltweit hatten die Marktforscher von Gartner zuletzt einen niedrigen Absatzzuwachs von 2,6 Prozent prognostiziert.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang