News

Bitkom: Navi-Apps verdrängen klassische Auto-Navis

Günstigere mobile Navi-Lösungen sowie entsprechende Apps für Smartphones oder Tablets machen den Kfz-Navis den Platz zunehmend streitig.

15.08.2011, 11:16 Uhr (Quelle: DPA)
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Der Markt für Auto-Navigationsgeräte steht weiter unter Druck. Günstigere mobile Navi-Lösungen sowie entsprechende Apps für Smartphones oder Tablets machen den Kfz-Navis den Platz zunehmend streitig. In diesem Jahr werden nach Angaben des Bitkom mit 3,1 Millionen Geräten voraussichtlich 11 Prozent weniger Kfz-Navis verkauft.

Immer mehr Navi-Apps

Die Zahl der Navi-Apps für Handys und Smartphones steige dagegen, teilte der Verband mit. "Zunehmend populär wird die Navigation mit dem Handy", sagte Bitkom-Vizepräsident Heinz Paul Bonn. "Jeder dritte Haushalt hat bereits ein Navi-Gerät, auf vier Prozent der Handys läuft eine Navi-App.“

Und die Preise seien im Sinkflug: Lag der Durchschnittspreis für eine Handy-Navi vor drei Jahren noch bei 200 Euro, so zahle der Nutzer heute im Schnitt noch 130 Euro für eine mobile Navi-Lösung. "Bei Navis sieht man besonders deutlich, was für alle IT-Geräte gilt: Immer mehr Leistung für immer weniger Geld.“

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang