Digitale Urlaubshelfer

Bitkom: Deutsche setzen für entspanntes Reisen auf Apps

Laut einer Umfrage im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom werden Apps im Urlaub zunehmend wichtiger. Vor allem Navi- und Übersetzungs-Apps stehen hoch im Kurs.

Marcel Petritz, 19.08.2016, 11:06 Uhr
Smartphone im Urlaub© puhhha / Fotolia.com

Berlin - Deutsche vertrauen auf Reisen auf Smartphones-Apps, wie eine repräsentative Befragung des Branchenverbandes Bitkom unter 994 Flugreisenden zeigt.

Navi-Apps besonders beliebt

So nutzen ein Fünftel aller Befragten (21 Prozent) Apps zur Navigation am Zielort, Übersetzungs-Apps werden von 15 Prozent aller Reisenden eingesetzt.. Jeder Achte nutzt außerdem Apps zur Buchung von Flugtickets (13 Prozent). Darüber hinaus verwendet jeder zehnte Teilnehmer Bewertungs-Apps (11 Prozent) und mobile Anwendungen zum Einchecken am Flughafen (9 Prozent).

Dabei sind Navigations-App besonders bei Menschen im mittleren und höheren Alter beliebt. Hier nutzen 26 Prozent der 30-49-Jährigen und 23 Prozent der 50-64-Jährigen eine entsprechende App. Bei den 14-29-Jährigen liegt der Anteil nur bei 18 Prozent.

Ältere nutzen vermehrt Übersetzungs-Apps

Auch Übersetzungs-Apps werden immer häufiger eingesetzt. 51 Prozent können sich vorstellen, Übersetzungs-Apps künftig zu nutzen. Besonders hoch ist die Bereitschaft bei der älteren Generation ab 50 Jahren. 54 Prozent der 50-64-Jährigen und 52 Prozent der ab 65-Jährigen können sich vorstellen, in Zukunft das Smartphone als Übersetzer zu nutzen.

Eine App-Nutzung ohne Zusatzkosten durch Roaming-Gebühren wird spätestens nächstes Jahr im Sommer möglich sein. Nachdem die Roaming-Gebühren Ende April dieses Jahres erneut gesenkt worden sind, fallen die Zusatzkosten im EU-Ausland ab dem 15. Juni 2017 dann weg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang