News

Billigcomputer im Trend

Die Verbraucher seien weiterhin "sehr preissensibel", sagte Gartner-Analystin Meike Escherich. Trotzdem legte der PC-Absatz in Deutschland im dritten Quartal zu.

11.11.2009, 18:46 Uhr (Quelle: DPA)
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Der PC-Markt in Deutschland legt wieder zu. Im dritten Quartal wurden hierzulande 3,3 Millionen Personal Computer ausgeliefert, wie das das Marktforschungsunternehmen Gartner am Mittwoch berichtete. Das entspreche einem Wachstum von 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im Vergleich zu den wichtigsten Märkten in Europa hat sich Deutschland damit eine Spitzenposition verschafft. Die Verbraucher seien allerdings weiterhin "sehr preissensibel", sagte Gartner-Analstin Meike Escherich. Das Volumengeschäft bewege sich noch stärker als in den vorangegangenen Quartalen hin zu niedrigeren Preislagen.
Stabile Erholung erst Ende 2010
Estmals habe der Markt in Deutschland in diesem Jahr auch im Vergleich zum vorangegangenen Quartal wieder zugelegt, und zwar um 47 Prozent. Für das erste Halbjahr 2010 erwartet Escherich allerdings noch einmal eine Abkühlung. Eine stabile Erholung werde voraussichtlich erst Ende des kommenden Jahres einsetzen.
Die Säulen des Geschäfts sind mit einem Zuwachs von 12 Prozent weiterhin Laptops und das Segment der Mini-Notebooks, die inzwischen ein Viertel des Absatzes im Markt der mobilen Rechner ausmachen. Während der Absatz im Verbraucher-Markt um zehn Prozent zulegte, ging das Geschäft mit Unternehmenskunden um drei Prozent zurück.
Acer kann punkten
Vom Boom der Mini-Notebooks haben Gartner zufolge in Westeuropa vor allem Acer und Samsung profitiert. Unter den ersten fünf Anbietern legte Acer in Deutschland mit einem Wachstum von 40,5 Prozent am kräftigsten zu und führt mit einem Marktanteil von nun 26,7 Prozent die Tabelle an. Auf Platz zwei liegt Hewlett-Packard mit einem Marktanteil von 14,6 Prozent, gefolgt von Fujitsu-Siemens und Asus. Während Fujitsu-Siemens mit einem Marktanteil von 8,1 Prozent um 19,9 Prozent nachgab, legte Asus um 25,1 Prozent zu und kommt auf einen Marktanteil von 7,7 Prozent. Das Schlusslicht ist Dell. Der einstige Weltmarktführer sackte um 27,4 Prozent ein um kommt in Deutschland auf einen Marktanteil von noch 6,9 Prozent.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang