News

Bill Gates: PC bleibt die größte Revolution

26.02.2003, 12:43 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Bill Gates sieht in den kommenden Jahren keine Revolution auf uns zukommen, die mit der Einführung des PCs vergleichbar wäre.
Weiterentwicklung
In einem Interview mit der Seattle Times sagte der Mehrheitseigentümer und Chief Software Architect von Microsoft, dass die Entwicklung zwar ihren gewohnten Gang nehmen werde, große Neuerungen erwartet er jedoch nicht.
Allerdings geht er davon aus, dass sich die digitale Welt stärker als bislang verbreiten wird. Von der Bestätigung einer Verabredung per Mail bis hin zur Zeitung auf elektronischem Papier, der Mensch der Zukunft wird in fast jeder Lebenslage auf digitale Helfer zurückgreifen.
PC als Zentrale
Dabei wird laut Gates auch in Zukunft ein stationärer PC oder ein Home-Server als Grundlage der digitalen Welt dienen, da man einen Platz brauch, um die neusten Fotos der Digitalkamera abzuspeichern oder die letzten Musikstücke zu archivieren.
Selbst eine tastenlose Bedienung sieht Gates bislang nicht kommen. Einfache Befehle sind für Spracherkennungsprogramme zwar kein Problem. Intelligente Programme, die diktierten Text verstehen und fehlerfrei umsetzen, sind jedoch in naher Zukunft nicht machbar. Doch immerhin will Gates ein Ziel erreichen, große Bildschirme in jedes Haus bringen, so wie er es in seinem Privatanwesen bereits praktiziert.

(Alexander Moritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang