News

Bill Gates: Kein Interesse an Rückkehr als Microsoft-Chef

Kehrt Microsoft-Gründer Bill Gates als Nachfolger von Steve Ballmer an die Spitze des US-Konzerns zurück? In einem Interview mit "Business Insider" gab Gates Antwort zu seinen Zukunftsplänen.

25.09.2013, 15:16 Uhr
Microsoft© Microsoft

Wohin steuert Microsoft künftig? Ende August hatte Steve Ballmer seinen Rückzug vom Microsoft-Chefsessel angekündigt, in den kommenden zwölf Monaten wolle er seinen Posten an der Führungsspitze des Redmonder Unternehmens aufgeben. Die Suche nach einem neuen Kapitän an Bord des US-Konzerns hat begonnen. Im Gespräch ist unter anderem der bisherige Nokia-Chef Stephen Elop, der zu Microsoft wechselt. Es werden aber auch Rufe nach einer Rückkehr von Microsoft-Gründer Bill Gates laut, dem derzeit reichsten Mann der Welt. Doch der winkt jetzt in einem Interview mit dem Onlinemagazin "Business Insider" ab.

Microsoft nur noch als Teilzeitjob

"Ich habe Microsoft für eine bestimmte Zeit geführt. Und nun bin ich der Aufsichtsratsvorsitzende und helfe auf Teilzeitbasis aus", erklärt Gates. Das sei seine Verbindung zu dem Konzern. Seinen Vollzeitjob nehme er bei seiner Stiftung, der Bill & Melinda Gates Foundation, wahr.

Auf die Frage, ob er nicht versucht sei, die Vorherrschaft von Apple im Tablet-Bereich zu beseitigen und die Surface-Tablets von Microsoft nach vorne zu bringen, äußerte sich Gates zurückhaltend. "Ich bin auf Teilzeitbasis involviert und Microsoft hat viele Produkte, die Branche macht viele coole Sachen und ich bin dabei weiter aktiv, aber ich werde das nicht in Vollzeit machen", stellt Gates klar. Der ehemalige Microsoft-Chef hatte das Unternehmen 1975 zusammen mit Paul Ellen gegründet, 2008 hatte Bill Gates endgültig das Zepter bei Microsoft abgegeben.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang