News

Bill Gates ist wieder reichster Mann der Welt

Der Microsoft-Gründer löste mit einem Vermögen von 40 Milliarden US-Dollar den US-Investor Warren Buffet an der Spitze der Forbes-Liste ab. Die Wirtschaftskrise verschonte auch die Superreichen nicht.

12.03.2009, 14:30 Uhr
Browser© Diego Cervo / Fotolia.com

Das US-Magazin "Forbes" erstellt seit Jahren eine Rangliste der reichsten Menschen der Welt. Die aktuelle globale Wirtschaftskrise hat auch die Superreichen nicht verschont. Wurden in der im Frühjahr 2008 veröffentlichten Liste noch 1.125 Milliardäre weltweit gezählt, so sank diese Zahl drastisch auf nur noch 793 Personen, die in das Ranking der Milliardäre aufgenommen wurden. Insgesamt haben alle Milliardäre zusammen ein Vermögen von 2,4 Billionen US-Dollar angehäuft, im Jahr zuvor waren es noch zwei Billionen US-Dollar mehr gewesen.
Platz 1 mit 40 Milliarden Dollar
Die US-Amerikaner dominieren weiterhin den exklusiven Club. Microsoft-Gründer Bill Gates war 2007 vom mexikanischen Mobilfunkunternehmer Slim Helúvon von der "Forbes"-Spitze verdrängt worden. Zuvor hatte er 13 Jahre lang in Folge die erste Position belegt. Im aktuellen Ranking konnte Gates nun mit einem Vermögen von 40 Milliarden US-Dollar, rund 31,3 Milliarden Euro, wieder an US-Investor Warren Buffet vorbeiziehen und sich die Krone als reichster Mann der Welt aufsetzen. Buffet stand im vergangenen Jahr auf der Pole Position der Milliardäre, brachte es in diesem Jahr aber "nur" auf 37 Milliarden US-Dollar. Der 78-jährige Investor hatte vor allem durch gesunkene Aktienkurse seiner Firma Berkshire Hathaway - etwa 45 Prozent seines Vermögens - verloren. Die "Forbes"-Experten gehen davon aus, dass aber auch das Vermögen von Gates innerhalb eines Jahres um 18 Milliarden US-Dollar geschrumpft ist. Slim Helúvon landete mit 35 Milliarden US-Dollar auf Platz 3.
Karl Albrecht bleibt reichster Deutscher
Karl Albrecht, Gründer der Discounter-Kette Aldi-Süd und der erste Deutsche auf den oberen Rängen der Liste der Superreichen, findet sich auf Platz 6 mit einem Vermögen von 21,5 Milliarden US-Dollar wieder. Im "Forbes"-Ranking sind derzeit 53 deutsche Milliardäre verzeichnet, sechs weniger als im vergangenen Jahr. Besonders stark haben die russischen Superreichen unter der globalen Krise gelitten. Zwei Drittel der dortigen ehemaligen Milliardäre sind in dem aktuellen Verzeichnis nicht mehr zu finden.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang