Kooperation mit Berliner Senat

Berlin: Telekom und Vodafone liefern 10.000 LTE-Router an Schulen

Rund 640 Schulen in Berlin erhalten insgesamt rund 10.000 LTE-Router von der Telekom und von Vodafone. Der Berliner Senat hat die Router gekauft.

Jörg Schamberg, 24.03.2021, 15:14 Uhr
Schüler-TabletSchnelles Internet für Berliner Schulen über mobile LTE-Router.© Tyler Olson / Fotolia.com

Der Berliner Senat stellt ab dieser Woche für die Berliner Schulen insgesamt rund 10.000 mobile LTE-Router zur Verfügung. Die Lieferung erfolgt in Kooperation mit den Mobilfunknetzbetreibern Deutsche Telekom und Vodafone. Die Router sollen als vorübergehende Zwischenlösung dienen, um schnelles Internet für den Hybrid- und Wechselunterricht während der Corona-Pandemie bereitzustellen. Es solle auch für halbierte Lerngruppen Hybridunterricht ermöglicht werden.

Kosten für die LTE-Router in Höhe von 2,2 Millionen Euro im ersten Jahr

Die Telekom und Vodafone stellen jeweils rund 5.000 LTE-Router bereit. Laut einem Bericht von Golem.de sollen die Anschaffungskosten für den Berliner Senat bei einmalig rund einer Million Euro liegen, der Unterhalt der Router koste rund 1,2 Millionen Euro pro Jahr.

Von den Routern sollen 640 Berliner Schulen mit rund 360.000 Schülerinnen und Schüler profitieren. Die mobilen Router sollen solange genutzt werden, bis die Schulstandorte mit einer schnellen Glasfaserverbindung versorgt werden.

Günstige Handytarife finden
Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang