News

Bentgate: Apple bewirbt 'geknicktes' iPhone in Berlin

Durch eine etwas ungeschickte Anbringung von Plakaten ist das neue iPhone jetzt sogar in Apples eigener Werbung in Berlin krumm.

05.10.2014, 11:01 Uhr
Apple© Apple

Nachdem das neue iPhone 6 plus im Netz als wenig formstabil die Runde machte, ist jetzt eine neue Variante des "bentgate" genannten Phänomens aufgetaucht.

Knick in Plakatwand sorgt erneut für Spott

Laut eines Berichts der Berliner Morgenpost wird das iPhone 6 am Berliner Hauptbahnhof auf riesigen Plakatwänden beworben. Da diese Wände aber nicht durchgehend gerade sind, sondern im linken Drittel einen Knick haben, entsteht der Eindruck, dass dort ein verbogenes Gerät abgebildet ist.

Ironischerweise ist der Knick im Plakat exakt so positioniert, dass das abgebildete Gerät genau an der Stelle verbogen zu sein scheint, die bei den kursierenden "bentgate" Fotos und Videos betroffen war, nämlich direkt auf Höhe der Lautstärketasten.

(Falko Kuplent)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang