News

BenQ-Siemens S68: Luxus aus Keramik

Das BenQ-Siemens S68 Ceramic limited edition zeigt, dass der High-Tech-Werkstoff Keramik auch Luxus-Handys veredeln kann.

10.08.2006, 13:11 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Keramik. Ein Werkstoff, der oft im High-Tech-Bereich zu finden ist und dort wegen seiner extremen Widerstandsfähigkeit geschätzt wird. Doch kann ein Stoff, der zum Beispiel zum Bau von PKW-Bremsen verwendet wird, auch für Handys genutzt werden? BenQ Mobile erbringt den Beweis und stellt das BenQ-Siemens S68 Ceramic limited edition vor.
Luxus pur
Obwohl es ein Luxus-Handy ist, das Telefonieren steht dennoch im Vordergrund. Keine Kompromisse wurden bei Design und Qualität gemacht: Das Gerät ist mit 13 Milimetern extrem flach und besitzt eine Edelstahl-Front, eine handpolierte Keramik-Rückseite und ein kratzfestes Mineralglas-Display. Die Keramik wurde bei 1350 Grad gebrannt und soll eine enorme Kratzfestigkeit besitzen. Durch die Oberflächenpolierung gibt es den edlen Hochglanzeffekt noch mit dazu.
Doch auch die inneren Werte des Geräts sollen überzeugen. Das Telefon-Menü ist übersichtlich gestaltet, das Studieren der Bedienungsanleitung kann somit entfallen. Das Display stellt mehr als 260.000 Farben dar und soll sich auch bei Sonnenschein gut ablesen lassen. Darüber hinaus bietet das S68 Ceramic limited edition mit zwei Lautsprechern eine Freisprechfunktion und gibt Klingeltöne 64-stimmig wieder.
bugatti-Handytasche inklusive
Der eingebaute Organizer macht das Triband-Handy zum unentbehrlichen Begleiter. Termine können ganz einfach kabellos per Bluetooth zum PC transferiert werden. Das S68 Ceramic limited edition wird zusammen mit einer bugatti-Handytasche und einem Microfaser-Putztuch geliefert. Es ist ab August für 499 Euro im Fachhandel erhältlich.

(Christopher Bach)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang