Handys

BenQ-Siemens Q-fi EF71: Flaches Musikhandy

Klapphandy mit Music-Player, 2-Megapixel-Kamera und Bluetooth wird im September auf den Markt kommen.

19.05.2006, 16:00 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Der Handyhersteller BenQ-Siemens geht mit einer neuen Produktreihe an den Start. Künftig werden so genannte Q-fi-Produkte verkauft, die Musikunterhaltung mit einfachem Zugang zu Musikfunktionen und eine Rundumlösung für mobile Musikliebhaber vereinen sollen. Das erste dieser Geräte wird das BenQ-Siemens-Handy mit der Bezeichnung EF71 sein.
Stilvoller Look
Hierbei handelt es sich um ein voll ausgestattetes Musikhandy im stilvollen Metall-Look. Es wird im Klapp-Format ausgeliefert und misst in geschlossenem Zustand 90 mal 47 mal 18,5 Millimeter. Auf der Waage soll eine glatte 100 in Gramm erscheinen. Die Oberschale des Handys ist in hochwertigem Aluminium gehalten. Dadurch bekommt das EF71 einen besonders edlen Touch.
Der integrierte Music-Player des Handys unterstützt alle gängigen Musikformate wie MP3, AAC und WMA. Auf wechselbaren Micro-SD-Karten (eine Micro-SD-Karte mit 256MB ist im Lieferumfang enthalten) findet auch eine große Musiksammlung ausreichend Platz. Im internen Flash-Speicher stehen 24 Megabyte zur Verfügung. Mit dem integrierten 10-Band-Equalizer lässt sich die Klangfarbe der Musik ganz nach persönlichem Geschmack variieren. Musik-Freunde dürften auch am 3D-Surround-Sound ihre Freude haben.
Durch das Menü wird über ein 2,2 Zoll großes TFT-Display navigiert. Der Bildschirm kann bei einer Auflösung von 176 mal 220 Pixeln 262.144 Farben darstellen. Eingehende Anrufe werden auf einem Monochrom-Display mit einer Auflösung von 128 mal 64 Bildpunkten signalisiert. Freuen dürfen sich auch all diejenigen Nutzer des Triband-Handys, die gern Fotos oder Videos aufnehmen. Dafür steht eine 2-Megapixel-Kamera mit neunfachem Digitalzoom bereit. Innovativ: die Handy-Kamera kann auch als Webcam für Videotelefonate am Computer benutzt werden. Dazu wird das Handy einfach per USB an einen PC oder Laptop angeschlossen.
Leider nur GPRS - kein UMTS, kein EDGE
Abgerundet wird der Funktionsumfang durch Bluetooth-Unterstützung. Datenübertragungen sollen mit GRPS der Klasse 10, das heißt mit bis zu circa 57 Kilobit pro Sekunde im Downstream möglich sein. Die Gesprächszeit liegt bei bis zu drei Stunden, die maximale Standbyzeit bei knapp 10 Tagen. Einen Preis will BenQ-Siemens zum Vermarktungsstart im September kommunizieren.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang