Zattoo-Report

Beim TV-Streaming haben Mediatheken die Nase vorn

TV-Streaming liegt im Trend, auch wenn die meisten noch klassisch fernsehen. Die Mediatheken der TV-Sender sind dabei eine häufig genutzte Anlaufstelle im Netz. Nur noch zu streamen können sich mehr als 40 Prozent der Befragten vorstellen.

Internet TV© Scanrail / Fotolia.com

Berlin – Mehr als die Hälfte der Deutschen schaut täglich fern und das am liebsten klassisch. Immer mehr Menschen entscheiden sich jedoch auch für Video-on-Demand und TV-Streaming. Und obwohl YouTube bei den jüngeren Zuschauern nach wie vor am beliebtesten ist, nutzt die Mehrheit der Deutschen im Internet das TV-Angebot der Sender-Mediatheken.

Zu diesem Ergebnis kommt der TV-Streaming-Report 2019 von Zattoo (Angebote von Zattoo) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
. Der Report basiert auf einer Umfrage, die im zweiten Jahr in Folge von Kantar im Auftrag der Zattoo Europa AG unter 1.000 Onlinern in Deutschland durchgeführt wurde.

Wie häufig schauen die Deutschen fern?

Mehr als 56 Prozent der Deutschen schauen täglich fern, weitere 24 Prozent an mindestens vier Tagen die Woche. 32 Prozent widmen sich dem Fernseher zwei bis drei Stunden am Tag, rund 23 Prozent sogar drei bis vier Stunden oder mehr. Der größte Teil der deutschen Haushalte empfängt das TV-Signal vorrangig via Satellit (44 Prozent) oder Kabel (41 Prozent), ein Fünftel greift aber auch auf TV-Streaming-Inhalte aus dem Internet zu – Tendenz steigend. Mehr als 40 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, Fernsehen zukünftig ausschließlich zu streamen.

Welche Dienste sind beim TV-Streaming beliebt?

Beim TV-Streaming im Internet liegen die Mediatheken vorne: Mehr als 63 Prozent der Streaming-Nutzer geben an, am liebsten die Mediatheken der Fernsehsender zu nutzen. Damit haben diese YouTube (59 Prozent) als Top-Adresse für TV-Inhalte im Internet abgelöst. Erst danach folgen Video-on-Demand-Services wie Netflix und Amazon Prime (41 Prozent). Gleichzeitig nimmt die Nutzung von Mediatheken mit steigendem Alter stark zu (58 Prozent der unter 20-Jährigen vs. 87 Prozent der 60- bis 69-Jährigen), wohingegen die jüngere Zielgruppe vermehrt TV-Inhalte über YouTube schaut (95 Prozent der unter 20-Jährigen vs. 39 Prozent der 60- bis 69-Jährigen). Aber auch Live-TV über Zattoo und andere TV-Streaming-Anbieter etabliert sich mit 29 Prozent im Nutzungsverhalten deutscher Streamer.

Welche Vorteile bietet TV-Streaming?

Die Deutschen schätzen beim TV-Streaming vor allem die Möglichkeit des zeitversetzten Fernsehens. So gaben mehr als 54 Prozent der Streaming-Nutzer an, dass für sie der größte Vorteil darin liege. Für mehr als 44 Prozent kommt an zweiter Stelle die Verfügbarkeit auf mehreren Geräten. Die Kostenersparnis gegenüber "klassischen" Empfangswegen (39 Prozent) ist im Vergleich zum Vorjahr für die Befragten wichtiger geworden als die Vertragsfreiheit (36 Prozent).

Auf welchen Geräten wird gestreamt?

Für 53 Prozent der Deutschen stehen Laptop und PC als TV-Streaming-Devices nach wie vor an erster Stelle, auch wenn sie im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen sind (60 Prozent in 2018). Smartphones konnten in diesem Jahr ein leichtes Wachstum hinlegen (29 Prozent im Vergleich zu 25 Prozent im Vorjahr), wohingegen TV-Streaming immer seltener über das Tablet genutzt wird (23 Prozent im Vergleich zu 26 Prozent). Vor allem Smart-TVs werden beliebter und stehen mit 47 Prozent inzwischen an zweiter Stelle der meist genutzten Geräte.

Günstige Internet-Tarife finden

Melanie Zecher

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup